Burow Reisemobile mischt mit dem Oman die etablierte Pickup-Szene auf: Preis und Leistung erscheinen enorm attraktiv. Test des bayrischen Newcomers auf Ford Ranger-Basis.

Neunundvierzigtausend Euro! Für den Preis eines durchschnittlichen, ausgebauten Kastenwagens drängt Burow Reisemobile mit dem Oman auf den Overlander-Markt. Ein annähernd komplett ausgestatteter Pickup mit fest aufgesetzter Kabine, Platz für zwei und ausreichend Reserven für Gelände und Pistenfahrt – kein Wunder, dass Interessenten auf den Caravan-Wintermessen Schlange standen. 49.900 Euro, um genau zu sein, ruft der bayrische Betrieb für sein Alkovenmobil auf, es ist der erste Burow-Offroader seit Jahrzehnten.

Schon die preiswerteste Absetzkabine mit vergleichbarer Länge liegt zur Zeit bei rund 28.000 Euro. Rechnet man ei- nen neuen Ford Ranger, Basisfahrzeug des Oman und mindestens 36.000 Euro teuer, dazu, wird klar: Das Mobil mit den markanten Omnibus-Spiegeln ist ein echter Preishit. aber kann so etwas die harte Offroad-Gangart überstehen? Oder sind Rallyestreifen und Offroad-Stollen nur Show?

Das Fahrgelände für den Test stellten uns freundlicherweise die Offroad-Tiger Brandenburg zur Verfügung.

EXPLORER - Sommer 2016
Lesen Sie den Exclusiv-Test und weitere interessante Themen für Allrad-Globetrotter in der Sommer-Ausgabe 2016 des EXPLORER. Jetzt bestellen
Warenkorb