Mit Fräulein Stinnes um die Welt

Clärenore Stinnes
RealFictionFilme

Das Grünberger Museum im Spital zeigt noch bis Ende Oktober die Wanderausstellung zur Weltreise von Clärenore Stinnes. 1927 bricht die damals 26 Jahre alte Frau zu einer 45.000 Kilometer langen Weltumrundung auf.

Im Mai 1927 bricht Clärenore Stinnes in einem Standard 6 der Frankfurter Adler-Werke ins Abenteuer ihres Lebens auf: eine Fahrt mit dem Automobil rund um die Erde. Die Reiseroute durch 23 Länder der Alten und der Neuen Welt führt teilweise durch Gegenden, in denen es weder Landstraßen noch Tankstellen gibt. Depots für Benzin und Öl müssen eingerichtet werden. Neben zwei Mechanikern, die den Begleit-Lkw mit den Ersatzteilen fahren, engagiert sie einen schwedischen Fotografen und Filmemacher, der die gesamte Reise dokumentieren soll: Carl-Axel Söderström.
Immer wieder versinken die Autos in Sand, Schlamm oder Schnee. Motor- und Materialpannen treten auf und verzögern wochenlang die Weiterfahrt. Zwischenmenschliche Spannungen sind an der Tagesordnung, der sibirische Winter bedroht das ganze Projekt. Per Schiff setzen Stinnes und ihr Begleiter nach Japan und Hawai über. In Südamerika erwartet sie eine der beschwerlichsten Etappen der Weltumrundung. Die Fahrt quer durch die USA wird schließlich zu einem vielbeachteten Spektakel. Am 24. Juni 1929 ist es geschafft: Zwei Jahre nach ihrem Start wird den Weltreisenden ein triumphaler Empfang auf der Avus in Berlin bereitet.
Schwerpunkt der Ausstellung ist das einzigartige Film- und Fotomaterial, das Carl-Axel Söderström während der Reise rund um den Globus aufgenommen hat. Das Original Kartenmaterial mit Notizen und Wegmarkierungen, die Reiseausrüstung und anderes mehr werden zu sehen sein, das Auto selbst ist nicht mehr erhalten.

Clärenore Stinnes wird am 21.1.1901 als drittes von sieben Kindern geboren. Die Familie gehört zu den einflussreichsten Industriedynastien der damaligen Zeit. Und: Clärenore Stinnes liebt schnelle Autos. Als eine der ersten Frauen beginnt sie, Rennen zu fahren. Im Dezember 1930 heiraten Clärenore Stinnes und Carl-Axel Söderström. Das Ehepaar zieht nach Südschweden und übernimmt bis in die 60-er Jahre die Bewirtschaftung eines Gutshofs.

Die Ausstellung im Museum ist Mittwochs von 18 bis 20 Uhr zugänglich, Freitags bis Sonntags von 14 bis 18 Uhr (Ab 1.10. bis 17 Uhr). Eintritt 4 Euro