Pleite 2.0: EQ-Line (vormals Voxformat) ist zahlungsunfähig

Der Mengener Hersteller von Allrad-Reisemobilen hat vorläufigen Insolvenzantrag gestellt

EQ-Line / Voxformat insolvent Varan

Es ist die zweite Pleite in vier Jahren: Nach der Insolvenz der Voxformat GmbH  im Sommer 2015 ist nun auch die zweite von Volker Schlegel geführte Marke EQ-Line in die Zahlungsunfähigkeit gerutscht – für die Kunden des Mengener Unternehmens ist die Nachricht kurz vor den Feiertagen ein wohl ziemlich bitteres Weihnachtsgeschenk.

Als vorläufiger Insolvenzverwalter der Unternehmergesellschaft ist Michael Wahl von der Pluta Rechtsanwalts-Kanzlei in Ulm eingesetzt, war für den EXPLORER bislang jedoch noch nicht für ein Gespräch erreichbar. (Stand: 23.12., 16:00)

Die Vergangenheit des 2007 gegründeten Unternehmens war wechselvoll: Nach attraktiven Alkoven-Umbauten auf Mercedes-G-Fahrgestellen (“Rockwilder”) folgten schnell auch große Formate mit Zetros- und Unimog-Fahrgestellen, der “Varan” (Bild) erfreute sich vor allem bei asiatischen Kunden großer Beliebtheit. Wie die Schwäbische Zeitung 2015 berichtete, habe es im Vorwege der ersten Pleite Streitigkeiten mit Kunden gegeben, die ihre Zahlung verweigerten. Trotzdem wurde der Betrieb nach nur kurzer Zeit unter neuem Namen an alter Adresse und unter demselben Geschäftsführer fortgeführt. EQ-Line fiel in Folge unter anderem mit dem Manöver negativ auf, die Camp-Area der “Abenteuer & Allrad” mit mehreren Fahrzeugen als inoffizielle Messe zu missbrauchen, gleichzeitig häuften sich die Defekte und Schäden an ausgelieferten Fahrzeugen – mindestens vier Fahrzeuge begegneten allein der EXPLORER-Redaktion im Laufe der vergangenen Jahre in verschiedenen Betrieben. Soweit dem EXPLORER bekannt, sind derzeit mindestens sieben Kunden von der Insolvenz betroffen, deren Fahrzeuge nicht vertragsgemäß fertiggestellt wurden, Anzeichen für betrügerische Aktivitäten innerhalb des Unternehmens sind erkennbar.

Derzeit bietet das Unternehmen zwei Vorführ-Fahrzeuge im Internet zum Kauf an, Interessenten sollten die Insolvenz des Unternehmens hierbei im Auge behalten.

Mehr zur Insolvenz von EQ-Line und den Folgen lesen Sie in der kommenden Ausgabe des EXPLORER,ab 21.1. am Kiosk (Aboversand 15.01.2020)