Abenteuer Freiheit: Reisedokumentationen des ZDF

Der Sender begleitet seit 2020 Globetrotter auf ihren Reisen um den Erdball

blank
Für zwei Jahre ist der grüne LKW "Frosch" das Zuhause der Familie Schmitt. Foto: ZDF, Almut Faass.

Erzählungen über Indien, die Weltmeere und Mexiko: In der ZDF-Mediathek warten spannende Portraits von Weltreisenden, die mit Lkw, Segelboot oder Kastenwagen unterwegs sind. Im August wurde bereits die zweite dreiteilige Staffel ausgestrahlt.

Die erste Folge erzählt die Geschichte von Michi und Thomas Schmitt, die mit ihren beiden Kindern Romy (8) und Lewi (6) im Oldtimer-Lkw von Mumbai nach Nepal fahren. Mit ihrem knallgrünen Mercedes-Kurzhauber namens Frosch geht es durch lebendige Städte, durch den größten Mangrovenwald der Erde und schließlich bis an den Fuß des Himalaya-Gebirges.

Tim und Vince aus Bayern wählen stattdessen den Seeweg: Nach dem Abitur brechen sie 2018 mit ihrem Einmaster auf. Bereits 20.000 Kilometer liegen hinter ihnen, als sie das Kamerateam auf Französisch-Polynesien mit an Bord nehmen – nächster Halt: Indonesien.

In der dritten Folge geht es dann um Anne (32) und Anna (33), die mit ihrem Van auf dem amerikanischen Kontinent unterwegs sind. Ihre Berta führt sie dabei zur antiken mexikanischen Handelsstadt Xcambó, ins Death Valley in den USA und schließlich nach Vancouver Island in Kanada.

Alle Folgen der Reihe Terra X finden Sie hier.