Begehbare Module von Solara

Hersteller

Eine neue Serie von Glas-Photovoltaik-Modulen soll so robust sein, das man auf ihnen laufen kann.

Wer zum Beispiel häufiger ein Kanu auf seinem Fahrzeugdach transportiert, würde vielleicht nicht unbedingt auf die Idee kommen genau dort auch noch Solarmodule zu montieren. Viel zu groß wäre das Risiko diese durch das ständige Auf – und Abladen des Kanus zu beschädigen. Solara verspricht nun Abhilfe: Für die Installation von Photovoltaik auf Laufflächen wurden bisher laminierte Module verwendet, die robusten Glasmodule von Solara sollen dem nun auch standhalten.”Sie sind zur Zeit das NonplusUltra was in Sachen Stabilität bei Solarmodulen überhaupt möglich ist“,  sagt Mirko Held, Leiter des Produktmanagements. Getestet wurden die Module bis zu einer Belastung von 6,5 Tonnen pro Quadratmeter. Dies entspricht der Überfahrt mit einem Auto und zeugt von hoher Stabilität. Zu sehen sein werden die neuen Solarmodule nicht nur auf dem eigenen Stand, sondern auch bei Orangework aus Köln, die diese an auf ihrer Fahrzeuge auf der Messe präsentieren.                              Ein 150-Watt-Modul kostet 648 Euro.