Aus der Wettervorhersage sind die Azoren jedem ein Begriff. Aber als Reiseziel für Overlander ist die Inselgruppe kaum bekannt. Der EXPLORER war zu Besuch

Ja, es gibt ihn noch, den weißen Fleck auf der Landkarte. Bisher vom Massentourismus verschont geblieben, liegen 1.400 Kilometer westlich des europäischen Festlandes die Azoren im Atlantik. Während die einen Urlauber im Winter in die Karibik flüchten oder auf den Kanaren überwintern, reisen auf die portugiesischen Inseln diejenigen, die ein Abenteuer suchen. Hier wird es im Sommer weder sehr heiß noch im Winter richtig kalt – beste Voraussetzung, um die neun Inseln der Azoren zu erkunden. Trotz des wachsenden Tourismus bieten die Azoren jede Menge Fahrspaß für Overlander. Sie erwartet ein Wechsel zwischen Schotter, Vulkangestein, Straße und Matsch, im Sommer teilweise auch sehr staubige Wege. Sao Miguel bietet auf etwa 300 Kilometern Strecke eine Mischung aus Schotterpisten, asphaltierten Straßen und technischem Gelände, das teilweise zu der FIA ERC – European Rally Championship – gehört.

EXPLORER - Herbst 2017
Lassen Sie sich in der Herbstausgabe 2017 des EXPLORER auf die Inseln mitnehmen, die nicht nur mit ihrem Wetter für Schlagzeilen Sorgen können.Jetzt bestellen

Fotos: Christof Wolf