Ein VW T6 mit Aufstelldach ist für viele ein Traum. Der EXPLORER ist mit zwei neuen Vertretern der Zunft ins Gelände gegangen: dem Flowcamper 150 motion und dem Werz Piccolo slimline.

Der Bulli gehört zum Urgestein der Overlander-Szene. Noch häufiger als mit Defender oder Buschtaxi wird mit dem VW-Bus die Welt entdeckt und der Alltag gemeistert – vor allem, weil eben diese Kombination mit ihm so besonders gut funktioniert. Im Gelände muss man dafür zwar ein paar Abstriche in Kauf nehmen, wenngleich sich der Kastenwagen besser schlägt als mancher denkt – und diese Offroad-Leistung für eine Fahrt um die Welt meist problemlos ausreicht. Alltag und Abenteuer zu verbinden, das gelingt am besten, wenn man einen Bus mit Aufstelldach wählt. Er ist unauffällig, sparsam, erlaubt hohe Transit-Reisegeschwindigkeiten und bietet Schlafplätze für bis zu vier Personen. Der neue „Flowcamper 150 Motion“ und der „Werz Piccolo Slimline“ sind in diesem Segment zwei Vertreter, die unterschiedlicher kaum sein könnten. Der eine flippig bunt, spartanisch und flexibel, der andere präzise, nutzwertorientiert, komplett. Zwei Konzepte, die zeigen, wie groß die Bandbreite der Buspiloten ist – Grund genug, beide Fahrzeuge zum Doppeltest ins Gelände einzuladen.

Matetee oder Piccolo: Der VW T6 ist kein preiswertes Fahrzeug. Verhältnismäßig günstige 60.900 Euro kostet der Flowcamper 150 Motion, dafür gibt es zwei Dinge zur Wahl: die Außenhaut in Weiß oder Orange, der Innenausbau in Weiß oder Silber. Weitere Optionen? Fehlanzeige. Uwe Werz geht mit dem Piccolo eine andere Richtung. Mit 63.800 Euro ist der Grundpreis zwar ähnlich, doch liegt der Fokus hier stärker auf dem Wohnabteil. Technisch aufgerüstet liegt der rote Testwagen bei amtlichen 91.000 Euro. Klar, dass bei dieser Preisdifferenz der Piccolo eine ganze Menge mehr zu bieten hat – Werz verfolgt den Ansatz, ein möglichst komplett ausgestattetes Reisefahrzeug anzubieten, während der Flowcamper durch seine Modularität besticht.

EXPLORER - Herbst 2016
Flowcamper 150 motion und Wetz Piccolo slimline. Was ist die bessere Lösung? Lesen Sie die Antwort auf diese Frage in der EXPLORER-Ausgabe Herbst 2016Jetzt bestellen