Es gibt Neues von Mr. Pink! Filmemacher Martin Zech ist von seiner neunmonatigen Reise im umgebauten L300 aus Asien zurück und präsentiert schon bald seine dreiteilige Reisedokumentation

Neun Monate. Neun Monate sind eine lange Zeit, wenn man sich erst kürzlich kennengelernt hat – oder gerade noch dabei ist, sich kennenzulernen – und zu einer Reise aufbricht. Martin Zech und seine Freundin Teresa machten sich auf den Weg, um die nächsten Monate auf engstem Raum miteinander zu verbringen, diverse Pannen durchzustehen und einiges an (weiteren) Erlebnissen miteinander zu teilen. Ihr Ziel? Asien.

Russland, die Mongolei, Georgien und der Iran waren nur vier der Länder, die das Paar mit Mr. Pink, einem Mitsubishi L300 mit umgebautem Allradantrieb, bereiste. Drei Jahre lang hatte Martin Zech zuvor an dem Fahrzeug und der Wohnkabine geschraubt, bis sein Mr. Pink im Mai 2017 abfahrbereit war. Von ihrer Reise brachten die beiden nicht nur unzählige Erinnerungen mit, sondern auch Aufnahmen, die der Filmemacher zu der dreiteiligen Reisedokumentation „Auf der anderen Seite des Fernsehers“ verarbeitete. Der erste Teil der Serie, „In 927 km rechts“, wird am 10. Februar 2019 abends kostenfrei auf YouTube präsentiert. Wer lieber ins Kino geht, kann sich diesen Teil am 13. Februar und 17. Februar in der Dresdner Schauburg ansehen. Für die bessere Planung ist eine Reservierung der Kinotickets erforderlich, die Zahlung läuft auf Spendenbasis, sowohl im Kinosaal als ich im heimischen Wohnzimmer.

Warenkorb