blank
Reiseroute. Auf der Seitenwand des Kastenwagens sind die Etappen der Tour vermerkt.

“Herr Lehmann” – mit kleinem Bus auf großer Fahrt

Was tun, wenn das Budget begrenzt ist, die Reiselust aber groß? Ein junges Paar nahm den ausrangierten Firmenwagen des Vaters, eben L300, und fuhr in zwei Jahren um die Welt

Allrad? Haben wir auf der ganzen Reise nicht gebraucht!“ Martin und Katherine Zech haben geschafft, was sich viele nicht vorstellen können – oder wollen: Mit einem Mitsubishi L300 Kastenwagen, Baujahr 1998, 69 PS stark, nur mit Hinterradantrieb ausgestattet, ohne weitere Extras, haben sie in zwei Jahren die Welt umrundet. Auf den ersten Blick nicht unbedingt die perfekte Wahl für solch eine Mammut- Tour. Aber die naheliegendste. „Das Auto lief im Tiefbaubetrieb meines Vaters als Firmenwagen“, erklärt Katherine Sonntag-Zech, „und der wollte es loswerden, plante sogar, es verschrotten zu lassen.“ Für 500 Euro wechselte der ramponierte Transporter 2010 den Besitzer.