Achsbruch – dieser Sprinter fährt so schnell nicht mehr weiter. Ein überladenes Auto verschleißt in Rekordzeit

Überladung: Zu viel ist zu viel

Seinen Camper zu überladen, ist weder trivial noch ein Kavaliersdelikt. Zu schwere Fahrzeuge provozieren Probleme im Gelände und bewegen sich im Straßenverkehr außerhalb der Zulässigkeit. Faktensammlung

Liest man in den Foren oder hört sich an Stammtischen und auf Globetrotter-Treffen um, könnte man zu der Überzeugung kommen, ein überladenes Fahrzeug sei keine große Sache. Im Gegenteil: Die Grenzen zu überschreiten, erscheint vielerorts normal, ein Spiel, üblich, unvermeidbar, gar kein Problem. Eine quere Einstellung zu Realität, Normen und Recht.Und eine potentiell teure noch dazu.

Man stelle sich einmal vor, ein überladenes Allrad-Mobil rauscht in ein Stauende. Egal ob Lkw oder Gelände­wagen mit stählerner Windenstoßstange – der entstehende Schaden wird massiv sein, dass Menschen zu Schaden kommen, ist nicht unwahrscheinlich. Hätte das Fahrzeug mit regelkonformer Beladung womöglich einen entscheidend kürzeren Bremsweg gehabt? Wäre der Unfall also vermeidbar gewesen? Naiv ist, wer dies pauschal mit „Nein” beantwortet.

Weiter geht es im Premium-Bereich des explorer

Abonnenten können hier kostenlos auf alle Beiträge zugreifen (gilt für Print-, Kombi- oder Digital-Abos) – jetzt einloggen

Sie sind noch kein explorer-Abonnent? Dann haben Sie diese Optionen: