Allrad-Feuerwehr als Reisemobil – die Augenweide vom Elbstrand

Marcus Wenk baute, umgeben von der märchenhaften Kulisse des Alten Landes, eine alte 4x4-Feuerwehr zu seinem Traumfahrzeug auf

Das Feuerwehr-Reisemobil - die Schönheit vom Deich
Deich-Schönheit: Das Feuerwehr-Reisemobil von Marcus Wenk

Es fühlt sich an wie in einem Märchen, wenn man durch die engen Straßen von Jork fährt. Links und rechts hübsche Fachwerkhäuser. Die Straße schlängelt sich an einem schmalen Fluss entlang, darüber führen kleine Brücken – welch ein Paradies. Mittendrin, hinter einem kleinen Deich, steht ein Feuerwehr-Reisemobil auf dem Hof von Marcus Wenk. Sympathisch sieht es aus, fast, als schaue man in dieser Region südlich von Hamburg nur noch durch eine rosarote Brille. Wahrscheinlich liegt das nicht zuletzt daran, dass die rund 18 Millionen Apfelbäume des Alten Landes dicht behängt mit saftigen Äpfeln sind. Sie leuchten fast so rot wie der Benz von Wenk.

Vom Feuerwehr-Lkw zum Traum-Reisemobil

Da, wo heute ein 88er Mercedes 917 parkt, sollte ursprünglich ein Unimog stehen. Doch je mehr sich Wenk mit dem Fahrzeug befasste, desto deutlicher stellte er fest, dass es für ihn kein komfortables Reisefahrzeug sein würde. Die Alternative – ein MAN L2000 – war rar und zu teuer, also entschloss sich der Selbstausbauer für den Mercedes-Benz. “Ein Lkw sollte es dieses Mal wieder sein. Zum ­einen, weil er mehr Komfort bietet und zum anderen einfach, um ihn zu haben”, gibt der Norddeutsche lachend zu, im Hintergrund kreischen die Möwen. Die große Mannschaftskabine des Fahrerhauses kürzte er selbst – für den Bastler kein Problem, denn mit Fahrzeugumbauten hat er bereits jede Menge Erfahrung.

Bis zu seinem 917 war es ein langer Weg

Schon 1981 baute er mit seinem Vater einen Volkswagen T2 um, dann ließ ihn das Reise-Fieber nicht mehr los: Es folgten diverse Bulli-­Umbauten, ein selbst­gebauter, geländegängiger Wohnwagen für seinen Land Rover Defender und der Ausbau eines Ford Transits für seine Mutter. Mit ­einem Mercedes-Benz 1113 kaufte er sich dann erstmals eine Feuerwehr – das ist nun 20 Jahre her.

EXPLORER - Ausgabe 2020-02
Mehr Details wie diese Feuerwehr zum Reisemobil umgebaut wurde und weitere Themen für Allrad-Globetrotter finden Sie in der Ausgabe 2020-02 des EXPLORER.Jetzt bestellen

Rohmaterial - Feuerwehr MB 917 in Originalzustand
Das Feuerwehr-Reisemobil - die Schönheit vom Deich
Innenausbau individuell un
Fotostrecke durchs Alte Land
Auf die Karosserie wird der Zwischenrahmen montiert, der später die Kabine aufnimmt