Werkstatt Pickup Kabine

Pickup-Ladefläche für Wohnkabine vorbereiten

Wer seinen Pickup aufrüsten will, muss zunächst entsprechende Vorkehrungen treffen. Ein Überblick über die anfallenden Arbeiten

Der Vorteil, je nach Bedarf seinen Pickup zum Camper, Nutzfahrzeug oder Alltags-Pkw umzurüsten, ist sicherlich eines der bestechendsten Argumente für den Pritschenwagen. Wer sich für eine abnehmbare Lösung entscheidet, muss jedoch die Ladefläche gut vorbereiten, damit die Befestigung der Wohnkabine nicht nur schnell vonstatten geht, sondern auch auf der Straße und im Gelände zuverlässig hält.

Bauartbedingt werden hier häufig hoch aufbauende Alkoven-Modelle eingesetzt, die mit hohem Gewicht und ungünstigem Schwerpunkt große Anforderungen an die Lagerung auf der Ladefläche stellen. Wer sich für eine abnehmbare Lösung interessiert, muss aber nicht nur die Ladungssicherung beachten, sondern auch die damit verbundenen gesetzlichen Vorgaben: Rein rechtlich gilt ein Pickup mit Wohnkabine als beladenes Nutzfahrzeug und wird nicht aufgrund der Art der Ladung zum Wohnmobil. Bei einer Polizeikontrolle bedeutet das: Überhänge zur Seite und nach hinten müssen mit der Straßenverkehrsordnung vereinbar sein.

Weiter geht es im Premium-Bereich des explorer

Abonnenten können hier kostenlos auf alle Beiträge zugreifen (gilt für Print-, Kombi- oder Digital-Abos) – jetzt einloggen

Sie sind noch kein explorer-Abonnent? Dann haben Sie diese Optionen: