Dank der Hecktüren gelangt viel Licht in die Wohnkabine – es ist fast, als würde man draußen leben

Letzte Rettung – Vom Rettungswagen zum Allrad-Camper

Alois ist ein ehemaliger RTW aus dem Ostallgäu. In seiner Rentenzeit soll er als Reisefahrzeug noch einmal aufleben

Alois ist ein wahrer Held. Von Geburt an zeigte er ­enorme Leistung, hat vermutlich schon unzählige Leben gerettet und war immer in Alarmbereitschaft. Doch nach sechs Jahren brauchte man ihn nicht mehr, er durfte in Rente gehen. Alois, das ist ein Sprinter 4×4, aufgewachsen im Ostallgäu, wo er für das Bayerische Rote Kreuz in der Bergwacht zum Einsatz kam. 240.000 Kilometer sammelte der Allrad-Rettungswagen, bis sein Dienst eingestellt wurde. Zum Dank bekam er noch eine neue Hinterachse, eine Kardanwelle und ein Getriebe mit auf den Weg in Richtung Polen zu seinem neuen Besitzer, einem Fahrzeug-Händler. Und nun?

Weiter geht es im Premium-Bereich des explorer

Abonnenten können hier kostenlos auf alle Beiträge zugreifen (gilt für Print-, Kombi- oder Digital-Abos) – jetzt einloggen

Sie sind noch kein explorer-Abonnent? Dann haben Sie diese Optionen: