Karin Pfeifer und Daniel Hodulik reisten ein Jahr lang durch ­Europa. In ihrem jungen Alter verwirklichten sie sich einen Wunsch, von dem andere Jahrzehnte länger träumen. Ihre Devise: einfach losfahren!

Mit dem besten Freund aus Grundschultagen im Erwachsenenalter gemeinsam auf Reisen gehen – das klingt nach einem Stück heile Welt. Rosamunde Pilcher hätte es nicht besser aufschreiben können. Karin Pfeifer und Daniel Hodulik kennen sich, seit sie zehn Jahre alt sind und entdeckten früh das gemeinsame Reisen für sich: angefangen bei einer viertägigen Fahrradtour, dann mit dem Interrail-Ticket durch Italien und im Auto aus ihrer gemeinsamen Heimat Wien bis nach Norwegen. Damals luden sie noch ein normales Zelt und zwei weitere Freunde in einen kleinen Pkw und fuhren zu viert gen Norden. Zeitlimit: vier Wochen. An vielen Orten wären sie gern länger geblieben, doch die Zeit drängte. So wuchs der Wunsch, ganz ohne Begrenzung reisen zu können. Also wurde kurzerhand das anstehende Studium vertagt, das Traumauto gekauft und das Jahr nach dem Abitur eisern Geld verdient und gespart. Ihr Ziel: Alle Länder Europas im Uhrzeigersinn zu erkunden, den Sommer im Norden und den Winter im Süden zu verbringen – nur dieses Mal nicht mehr nur als beste Freunde, sondern als Paar.
Im Interview erzählen sie dem EXPLORER wie es war, auf Reisen zu sein und wie ihre Pläne für die nächsten Monate aussehen.

EXPLORER - Ausgabe 2019-03
Ein Portrait über Karin Pfeifer und Daniel Hodulik sowie weitere interessante Themen für Allrad-Globetrotter finden Sie in der Ausgabe 2019-03 des EXPLORER.Jetzt bestellen
Warenkorb