Tentco Dachzelte jetzt auch in Deutschland

tentco
Tentco

Mit Tentco kommt nach Eezi Awn, Hannibal und Howling Moon nun ein weiterer Dachzeltproduzent aus Afrika auf den deutschen Markt

Im südlichen Afrika sind die Dachzelte von Tentco populär. Auf vielen Miet-Geländewagen sind diese Zelte mittlerweile montiert und dadurch kennen viele europäische Afrikafahrern bekannt. Tour-tec aus Lauda-Königshofen hat nun, den Import der Tentco-Zelte nach Deutschland übernommen. Der 4×4-Reiseausstatter bietet neben den Dachzelten in verschiedenen Breiten auch Bodenzelte in vielen Größen an, eine 4×4-Heckmarkise sowie weiteren Campingbedarf aus dem Tentco-Sortiment. Tentco wurde 1992 gegründet und ist mittlerweile einer der bekanntesten und angesehensten Hersteller von Zelten in Südafrika geworden.

Sahara Family Rooftop Tent
Sahara Family Rooftop Tent

Tentco Dachzelte  werden in vier Größen produziert: 1,20 m, 1,40 m, 1,60 m und das Familien-Dachzelt mit 2 Metern Breite für 2 Erwachsene und 2 Kinder (Foto) Die Zelt-Innenhöhe sowie die Länge der Liegefläche bleibt bei allen 4 Tentco – Breiten immer gleich: Innenhöhe 1,30 m, Innenlänge (Schlaffläche) 2,45 m. Als Zeltmaterial kommt ein 260 Gramm schweres Baumwoll-Mischgewebe zum Einsatz, darüber ist ein wasserdichtes Überdach aus Nylon gespannt, Die Bodenplatte besteht aus 9mm wasserfest verleimtem Sperrholz, kombiniert mit einem 19 Millimeter starkem Aluminium-Hauptrahmen. Die Scharniere sind aus rostfreiem Stahl, die verwendeten Reißverschlüsse liefert YKK. Mit Preisen zwischen 1.289 und 2.169 Euro bewegen sich die Tentco-Zelte im Mittelfeld.

Einen ausführlichen Vergleichstest von Dachzelten, noch ohne die Teilnahme von Tentco, finden Sie in der Sommer-Ausgabe 2015 des EXPLORER.