Mehr Stoff für den Stoff: Die wichtigsten Tipps zum Bau eines Aufstelldaches

Diese Details sorgen für mehr Freude am Bauprojekt

Ein Aufstelldach zu bauen ist ein Puzzle aus vielen kleinen Details. Was es beim Stoff zu beachten gibt, haben wir hier in einer Bildergalerie zusammengestellt.
Je nach Farbton des Gewebes ändert sich die Lichtstimmung im Auto: Vermeiden Sie bunte Farben (rot, grün, gelb)

 

Je runder die Reißverschlüsse laufen, umso leichter lassen sie sich öffnen oder schließen
Bei Parallel-Hubdächern hilft ein außen umlaufendes Gummi, es zieht den Stoff nach innen zusammen
Je nach Farbton des Gewebes ändert sich die Lichtstimmung im Auto: Vermeiden Sie bunte Farben (rot, grün, gelb)

 

Fenster auf Betthöhe erlauben tolle Aus- aber auch ungewünschte Einblicke

 

Wird der Stoff mit Gummis zusammengerafft, wirft er dort schnell Falten – was unschön aussehen kann

 

Der Kunststoff von Klett- oder Reißverschlüssen leidet stark unter Sonneneinstrahlung. Alles großzügig mit einem Latz abdecken

 

Blenden, die an der Fenster-Oberseite befestigt werden, sind vom Boden aus schwer erreichbar

 

Am Abend sollte sich das Dach blickdicht schließen lassen

 

Das Öffnen fällt leichter, je nach Befestigung könne die Blenden aber im Weg hängen

 

Öffnungen an gegenüberliegenden Seiten sorgen für viel frische Luft

 

Weiße oder hellgraue Materialien sorgen zwar für einen hellen Innenraum, verschmutzen aber in kurzer Zeit

 

Die Schieber von Reißverschlüssen scheppern gern im Wind. Ein Stück Gurtband, Gummi oder Leder sorgt schnell für Abhilfe

 

Ecken und Übergänge sollten weit aufgedoppelt werden, so hält der Balg über viele Jahre ohne Reparatur

 

Schon einmal Unglück eingeklemmt, kann der Stoff an dieser Stelle schweren Schaden nehmen

 

Wer viel in tropischen Regionen reist, sollte in den Seitenteilen möglichst großflächig Moskitogaze verarbeiten

 

Spitze Einschnitte neigen dazu, einzureißen. Stumpfe Ecken, zudem zusätzlich verstärkt, halten länger

 

Mit Klettverschluss lassen sich Fensterausschnitte je nach Reiseregion wechselweise mit Gaze oder Fensterfolie verkleiden

 

Kederschienen lassen sich nicht um enge Radien biegen. So können unerwünschte Öffnungen zurückbleiben

 

Ist der Balg offen, kann Regenwasser eindringen oder Moskitos.

 

Ein Latz über einem Reißverschluss verhindert auch, dass bei starkem Wind Regenwasser durch en Zipper gedrückt wird

 

Austauschbare Scheiben mit Folie, Verdunkelung und Thermohülle machen ein Aufstelldach auch fit für kalte Temperaturen

 

 

EXPLORER - Ausgabe 2021-01
Den ganzen Artikel und weitere Themen für Allrad-Globetrotter finden Sie in der Ausgabe 2021-01 des EXPLORER.Jetzt bestellen