Service für Langzeitreisende

Die Agentur cs-reloc bietet Komplettpakete für Globetrotter, die ohne festen Wohnsitz reisen

blank

Der „Weckruf“ war ein Artikel aus dem explorer (05-2021), verrät Geschäftsführerin Christine Schröder-Dernbach. Ihre Agentur cs-reloc war auf klassische relocation services – also Hilfe beim Umzug ins Ausland – spezialisiert, als der Artikel aus dem explorer ihre Aufmerksamkeit auf die Overlander-Szene lenkte.

Seitdem präsentiert sich die Agentur als „Homebase“ für Langzeitreisende. Denn viele von ihnen stehen vor denselben Problemen: Wohnung und Job sind gekündigt, aus Kostengründen möchten sie sich von Deutschland abmelden. Meistens geht mit dieser Entscheidung eine mühsame Recherche einher. Wie funktioniert das mit der Krankenversicherung, kann man sich überhaupt einfach so abmelden, wohin mit der Briefpost, die doch hin und wieder eintrudelt? Über all diese Fragen, Gesetzeslagen und Grauzonen, gibt der explorer einen Überblick.

Mehr als ein digitaler Briefkasten

Die Agentur von Christine Schröder-Dernbach hilft Langzeitreisenden, praktische Antworten zu finden. Dabei geht ihr Service über den eines digitalen Briefkastens, wie ihn beispielsweise dropscan oder caya anbieten, hinaus. Über eine Vollmacht erledigt die Agentur für ihre Kunden Behördengänge oder – für Overlander besonders wichtig – fungiert als Empfangsbevollmächtigte für die KfZ-Versicherung. Letzteres wird dann relevant, wenn das Auto in Deutschland angemeldet und versichert sein soll, wozu jedoch ein fester Wohnsitz nötig ist – oder eben ein Empfangsbevollmächtigter.

Außerdem berät und vermittelt cs-reloc Globetrotter und digitale Nomaden in Versicherungsbelangen und verspricht Erreichbarkeit in Notfällen.

Den Basic Traveller Service gibt es ab ca. 20 Euro monatlich, Sonderwünsche und individuelle Leistungen sind nach Absprache  möglich.