Modulares Ausbausystem

50°Nord präsentiert System auf Euronorm-Basis

Parallel zur Anzahl selbstausgebauter Vans und Minicampern steigt auch das Angebot an vorangefertigten Ausbausystemen. Wer handwerklich eher zwei linke Hände hat oder aber flexibel bleiben will, kann mittlerweile unter dutzenden Anbietern und Modulsystemen wählen.

Die Firma ide-tec präsentiert nun unter ihrem Markennamen 50°Nord ihre eigene Variante eines modularen Ausbausystems für Vans und Minicamper.

Flexibel und individuell

Modulares Ausbausystem„Wie cool wäre es, wenn man ganz einfach die Ausstattung modifizieren, ergänzen oder gar komplett umgestalten könnte?“ Mit diesem Versprechen von voller Flexibilität und individuellen Lösungen für jeden Reisenden und jedes Reisemobil wirbt das nordrhein-westfälische Unternehmen auf seiner Website für die Produkte. Die Zielgruppe: Einsteigerinnen und Einsteiger, die in puncto Campingreisen noch Erfahrungen sammeln und ihre Reisemobile dementsprechend anpassen wollen. Das Angebot reicht von einfachen Stauboxen über Waschplätze bis hin zu Schranksystemen oder Komplettausbauten.

Laut Hersteller können dabei alle Seitenwände der Boxen individuell gestaltet werden, das Oberflächenangebot umfasst Schiebetüren, Reißverschlusstaschen, Molle-Systeme sowie weitere Möglichkeiten, die Boxen in Absprache mit dem Hersteller den eigenen Bedürfnissen anzupassen. Wer es nicht ganz so individuell braucht oder will, kann auf bereits fertige Elemente wie Kochmodul, Waschplatz oder Heckbox zurückgreifen.

Ein System, das mit umzieht

Und falls doch irgendwann ein neues Gefährt gebraucht wird, soll man die Ausbaukomponenten einfach ins nächste Fahrzeug mitnehmen können. Die Grundlage für diese Flexibilität will 50°Nord dadurch schaffen, dass ihr System nicht nur konzeptionell an ein Euronorm-Stapelboxensystem angelehnt, sondern auch mit Euronormbehältern nahezu aller namhaften Hersteller kombinierbar ist. Das bedeutet, die einzelnen Boxen sind stapelbar und über T-Nut-Schienen sowie spezielle Verbinder stabil miteinander verkettbar. Da alle Verbindungen lösbar sind, soll das System jederzeit erweitert, ergänzt oder umgebaut werden können.

​Die Idee daran ist nicht neu, auch andere Hersteller bieten bereits Ausbausysteme auf Euronorm-Basis an. 50°Nord will in Kürze einen seinem Konfigurator im Online-Shop zur Verfügung stellen, mit dessen Hilfe man seinen Innenausbau bequem am Rechner vorplanen kann. Bestellbar ist das System laut Herstellerangaben dann ab Mitte Dezember, lieferbar ab Januar 2022.

 

Modulares Ausbausystem

 

 

 

 

 

 

 

 

 

(Fotos: Gunther Schöllchen)