Buchvorstellung: Happy Road

Von den Höhen und Tiefen während der Reise im VW-Bus mit einem neuen Lebenspartner

blank

Ein Zuhause auf drei Quadratmetern, zu zweit, monatelang: Für die meisten Leserinnen und Leser des explorer ist das vermutlich nichts Besonderes. Das Weltenbummeln im eigenen Fahrzeug und alle mit ihm verbundenen Risiken und Nebenwirkungen dürften unserer Leserschaft größtenteils hinlänglich bekannt sein. Sie wissen, wie es ist, wenn das Reisemobil mitten im Nirgendwo eine Panne hat, wenn man sich über der Suche nach dem perfekten Stellplatz mit dem Reisepartner in die Haare bekommt und wenn einem von Einheimischen herzliche Gastfreundschaft entgegen gebracht wird.

Kann das gut gehen?

Trotzdem, oder vielleicht gerade deswegen, wollen wir unserer Community das Buch „Happy Road – Dem Weg ist das Ziel egal“ von Sarah Kringe ans Herz legen. Sarah, freie Mitarbeiterin beim explorer, beschreibt darin ihre erste Reise im VW-Bus mit ihrem neuen Lebenspartner. Eine Pressereferentin aus Berlin und ein Skilehrer aus den österreichischen Bergen mit einem durchaus ambitionierten Plan: Monatelang durch Europa reisen, mit kleinstem Budget und noch dazu antizyklisch – Sarah und ihr Freund Mathias fahren im Herbst ans Nordkap und wollen den Winter in Skandinavien verbringen. Kann das funktionieren? Dazu sei an dieser Stelle nur so viel verraten: Diese Reise ist ein Musterbeispiel dafür, dass immer alles anders kommt, als man denkt.
Die beiden Overlanding-Neulinge erleben im Prinzip das, was Reisende auf einer solchen Tour erwarten können: Störrische Schafherden und nicht minder dickköpfige Grenzbeamte, skurrile Begegnungen und beeindruckende Landschaften. So weit, so unspektakulär.

Happy Road Strand

Warum es sich dennoch lohnt, das Buch zu lesen?

Sarah Kringe legt den Fokus nicht ausschließlich auf die Aneinanderreihung netter Reiseepisoden, sondern gibt auch dem Zwischenmenschlichen viel Raum. Deutsches und österreichisches Temperament, das auf kleinstem Raum zusammenprallt, Meinungsverschiedenheiten und die allgegenwärtige Frage, was nach der Reise kommt. Die Autorin schreibt erfrischend ehrlich, ungeschönt und verschweigt auch die negativen Aspekte nicht. Mit viel Humor nimmt sie die Leserinnen und Leser mit auf ein Abenteuer, in dem sich einige von ihnen sicherlich wiederfinden werden.

Ihr Buch Happy Road ist lesenswert für Neulinge und alte Hasen gleichermaßen.

Happy Road Inhaltsverzeichnis 1 - S4-5