Bizarre Landschaft an der Laguna Blanca. In dieser Region stehen die höchstgelegenen Vulkane der Welt, Menschen trifft man hier nur wenige

Offroad-Reiseziel Nord-Argentinien: Zwischen Pampa und Puna

Der Norden Argentiniens ist so abwechslungsreich wie ein halber Kontinent. Auf Erkundungstour vom Rio de la Plata zu den Lagunenseen der Anden

Tropischer Dschungel mit Papageien und wilden Tieren. Lagunenseen im Andenhochland, verziert mit rosa Flamingokolonien und wilden Vikunja-Herden. Alte Städte mit kolonialem Flair und indigene Dorf­gemeinschaften. Tango. Samba. Schwimmende Inseln, tosende Wasserfälle. Jesuitenmissionen und prähistorische Ausgrabungen. Einsame Strände, pulsierende Metropolen. Das klingt nach einer sechsmonatigen Südamerikarundreise? Weit gefehlt:

Willkommen im Norden von Argentinien. Es gibt wohl keine ­Region des Subkontinents, die bei Globetrottern so unpopulär ist, die nur so punktuell bereist wird, wie das nördliche Drittel des zweitgrößten Staates Südamerikas. Ob es daran liegt, dass für einen Großteil der Overlander die Reise hier endet oder beginnt – mit Monte­video und Zárate bei Buenos Aires liegen hier die wohl wichtigsten Verschiffungshäfen. Schade, denn Argentinien hat hier eine außer­gewöhnliche Vielfalt zu bieten, mit Plätzen, die es allemal wert sind, sie zu besuchen. Kommen Sie mit, lassen Sie uns gemeinsam in einer großen Schleife diese Region näher entdecken!

 

 

Weiter geht es im Premium-Bereich des explorer

Abonnenten können hier kostenlos auf alle Beiträge zugreifen (gilt für Print-, Kombi- oder Digital-Abos) – jetzt einloggen

Sie sind noch kein explorer-Abonnent? Dann haben Sie diese Optionen: