Europas größte private Overlander-Veranstaltung, Willys Fernreisemobiltreffen, findet 2016 an einem neuen Ort statt. Vom Rhein geht es an die Mosel.

Erste Zweifel, ob der Freizeitpark Kuhberg oberhalb von Bad Kreuznach ein weiteres Mal als Veranstaltungsgelände genutzt werden könne, gab es schon während der letztjährigen Veranstaltung. Ein abgebranntes Sanitär- und Wirtschaftsgebäude sorgte für Engpässe, Querelen zwischen Pächter und Stadt für fehlende Planungssicherheit. Nun hat der Pächter zum Jahreswechsel seine Aufgaben abgegeben, parallel suchte das Veranstalterteam um Sonja Roschy und Norbert Lüdtke bereits nach einem alternativen Platz. Dieser ist nun, zumindest für dieses Jahr, gefunden. 70 Kilometer weiter westlich, in Enkirch an der Mosel, steht ein geeigneter, vergleichbar großer Platz zur Verfügung. “Zu Enkirch sehen wir 2016 keine Alternative”, erklärt Norbert Lüdtke, ob es sich bei dem neuen Platz um das Freizeitgelände direkt am Moselufer handelt, ist noch unklar – Roschy und Lüdtke sind derzeit in Kenia auf Tour.

Der Ort Enkirch wird auch als die „Schatzkammer rheinischer Dorfbaukunst“ bezeichnet. Zahlreiche mittelalterliche Fachwerkbauten, Wein-Adelshöfe und schmale Gässchen führen zurück in eine Geschichte, die im Jahr 733 nach Christus begonnen hat. Mildes Klima, die geographische Lage an der Mündung von 4 Seitentälern mit waldreichem Hinterland und Weinbau in berühmten Lagen sind ein weiteres Aushängeschild der Region.

Konkrete Infos zur Veranstaltung liegen bislang noch nicht vor, der ursprünglich geplante Termin am ersten September-Wochenende (2.-4. 09.) bleibt aber bestehen

Warenkorb