Zum zweiten Mal lädt das Unimog-Museum in Gaggenau zu seinem eigenen Treffen ein. Schon die Premiere im vergangenen Jahr habe alle Erwartungen übertroffen, so hofft man in diesem Jahr auf noch größere Beteiligung, “75 Fahrzeuge und ihre Besitzer campierten 2 Nächte lang auf dem Gelände des Unimog-Museums. Die Besitzer kamen von ganz Deutschland, Österreich, Holland, Frankreich und der Schweiz, hunderte Kilometer Anfahrtsweg haben die Offroadfans auf sich genommen um dabei zu sein”, berichten die Organisatoren. Dieses Jahr soll das getoppt werden: Bei der 3-tägigen Veranstaltung vom 25. bis 27. Juli wird es wieder spannende Reise-Vorträge, Lagerfeueratmosphäre, Live-Musik und natürlich jede Menge außergewöhnliche Fahrzeuge geben. Dabei sind Unimog-Fans genauso willkommen wie Halter von Jeep und Co.

Dazu gehören auch Fachvorträge und eine kleine Händlermeile: Marokko-Experte Michael Dennig berichtet unter anderem vom Umbau seines Unimog U 1300 zum Expeditionsmobil und gibt auch Neueinsteigern Tipps zu Planung und Konstruktion von Fahrzeugen dieser Art. Aufbau- und Zubehörhersteller, darunter Exploryx aus Isny und Blissmobil aus Holland sind ebenfalls vor Ort, die Profis der Firma Mertec zeigt zudem Eindrucksvolles rund ums Thema Technik.

Warenkorb