Vor 25 Jahren wurde der Unimog-Club Gaggenau gegründet. Zur Jubiläumsfeier vom 15. bis 17. Juni werden mehr als 500 Unimogs erwartet

Man könnte meinen, dieses Jahr reiht sich ein Jubiläum an das nächste: im Januar wurde die Urlaubsmesse CMT in Stuttgart 50, zuletzt feierte die Abenteuer & Allrad ihren 20. Geburtstag und nun ist der Unimog-Club Gaggenau an der Reihe. Seit 25 Jahren gibt es die mittlerweile internationale Versammlung schon. Bei der Gründung dachte Initiator Michael Wessel noch an eine kleine Fangemeinde, die sich aus Unimog-Liebhabern rund um Gaggenau zusammensetzt. Doch schnell wuchs diese kleine Truppe bis über die Landesgrenzen hinaus und zählt mittlerweile über 6.600 Mitglieder aus 34 Ländern.

Das wird gefeiert, und zwar vom 15. bis 17. Juni. Natürlich in Gaggenau – rund um das Unimog-Museum. Mehr als 500 teilnehmende Fahrzeuge unterschiedlichster Baureihen werden erwartet. Geboten ist ein Rahmenprogramm um das Museum mit Vorführungen im Offroad-Gelände, einem Festzelt mit Live-Musik und einer Tombola. Zudem werden Unimog-Oldtimer versteigert, aktuelle Unimog-Baureihen präsentiert und vieles mehr.

Doch damit nicht genug des Feierns: das nächste Jubiläum in der baden-württembergischen Stadt gibt sich mit dem Unimog-Club-Geburtstag quasi die Klinke in die Hand: im nächsten Jahr feiert Gaggenau „125 Jahre Automobilbau“.

Wer mehr zum Thema Unimog erfahren möchte, findet in der Ausgabe 2018-04 eine Kaufberatung zu den Baumustern 435 und 437.

Warenkorb