Auf dem alten Industriegelände des Stöffelparks im Westerwald finden vom 20. bis 22. September 2019 die 1. Internationalen Traveller Days statt

Mit dem Stöffelpark im Westerwald haben sich Jürgen Eckerth von KEC-Motors und Benno Cramer von Cramer Technik einen besonderen Ort ausgesucht: “Eine Kulisse wie in einer Goldgräberstadt”, lockt die Webseite des Parks, dem ehemaligen Gelände eines Basalt-abbauenden Betriebs aus dem 19. Jahrhundert, auf dem auch Fossilien schlummern. Vom 20. bis 22. September 2019 gehört das Industriedenkmal Reisenden mit und ohne Motor: dieses Spätsommerwochenende markiert die Premiere der  Internationalen Traveller Days .

Das Treffen richtet sich an alle Globetrotter, unabhängig davon, ob sie mit einem Motorrad, Fahrrad oder auf vier Rädern unterwegs sind, ob sie bereits seit vielen Jahren reisen oder Neueinsteiger sind. Für Letztere gibt es im Zuge der Traveller Days sogar geführte Fahrten für Pkw und Motorräder über das 140 Hektar große, nicht asphaltierte Gelände.

In den alten Industriegebäuden finden Reisevorträge und Workshops statt, unter anderem gibt es Tipps zu Reisefotografie, Erste Hilfe für unterwegs, Konfliktmanagement auf Reisen, Anregungen zum Kochen mit dem Campingkocher sowie Führungen durch 100 Jahre Industriegeschichte des Stöffelparks.
Im Preis von 29 Euro pro Person sind neben dem Stell- oder Zeltplatz alle Reisevorträge und das Frühstück am Samstag- und Sonntagmorgen enthalten. Stellplätze können bereits jetzt reserviert werden.

Mit den Internationalen Traveller Days möchten Jürgen Eckerth und Benno Cramer die Organisation „Steps for Children“ in Namibia sowie das Kinder- und Jugendhospiz „Balthasar“ im nordrhein-westfälischen Olpe unterstützen.

Warenkorb