Wachsende Fahrzeuge und eine stete Entwicklung der Akkus haben elektrischen Kochfelder den Weg in Reisefahrzeuge geebnet. Mit einem Induktionskochfeld wäre effizienteres kochen möglich, Tom Logisch bietet jetzt passende Geräte.

Solar auf dem Dach, Generator unterflur und eine kräftige Batteriebank samt ebensolchem Inverter an Bord? Dann kann Kochen mit Strom tatsächlich eine attraktive Lösung auf Reisen sein – auch wenn das vor wenigen Jahre noch kaum vorstellbar war. Immer mehr Reisende setzen auf diese neue Autarkie und verbauen Haushaltsgeräte im Küchenblock. Tom Logisch, Ausrüster für Yachten und Reisemobile, bietet nun ein Induktionskochfeld für Globetrotter an, die kompakter sind als Standardware. Das Modell mit drei Kochstellen ist 51x49x7 Zentimeter groß und leistet bis zu 3400 Watt (230V). Mit 586 Euro ist es nicht nennenswert teurer als ein vergleichbar großes Gaskochfeld aus dem Campingbedarf. Wer mit einer Flamme auskommt, nimmt die 2 kW starke und 145 Euro teure Variante, sie braucht 30x38x6 Zentimeter Platz.

Warenkorb