Zum neunten Mal lud Sonja Roschy zu ihrem Fernwehtreffen ein. Bestes Wetter lockte viele Reisende mit rund 200 Fahrzeugen ins niederrheinische Weeze

(amn) Im niederrheinischen Weeze kommen jedes Jahr Gleichgesinnte zusammen: Menschen, die das Fernweh immer wieder auf Reisen treibt. Zum neunten Mal lud Sonja Roschy zu dem Treffen ein, um sich über vergangene oder bevorstehende Reisen auszutauschen und Freunde wieder zu treffen. Mit dem Wetter hatten die Globetrotter vom 6. bis 8. April dieses Jahr besonders viel Glück.

Das Fernwehtreffen initiierte Roschy aus dem Mangel an Treffen in der Umgebung heraus. „Da ich am Niederrhein aufgewachsen bin und die Treffen dort rar sind, haben mein Mann Norbert Lüdtke und ich uns dort nach einem Platz umgesehen. Der Zufall führte uns am Schlosspark vorbei und spontan fragten wir den Grafen, ob er sich vorstellen könne, seinen Park für ein Globetrotter-Treffen zur Verfügung zu stellen. Klar, sagte er, ich bin ja selber ein Globetrotter“, erinnert sie sich.

Über bestes Wetter konnten sich die Teilnehmer am 2. Aprilwochenende freuen

Über bestes Wetter konnten sich die Teilnehmer am 2. Aprilwochenende freuen

Wie in den Vorjahren gestalteten die Teilnehmer ein abwechslungsreiches Programm: Bildvorträge zu Sardinien, Nepal, Tunesien und Namibia. Rund 200 Fahrzeuge kamen in diesem Jahr im Park von Schloss Hertefeld in Weeze zusammen. Sollten zum 10-jährigen Jubiläum im April 2019 noch mehr Fahrzeuge kommen, müssen diese auf Flächen außerhalb des Schlossparks ausweichen.

Rund 200 Fahrzeuge kamen im Park von Schloss Hertefeld zusammen

Rund 200 Fahrzeuge kamen im Park von Schloss Hertefeld zusammen

Warenkorb