Der Hersteller Fiat Chrysler ruft 882.000 Fahrzeuge verschiedener Ram-Modelle zurück. Grund dafür seien Probleme mit der Lenkung und den Bremsen

Vom Rückruf betroffen sind hauptsächlich der Ram 3500 der Modelljahrgänge 2013 bis 2017, sowie Fahrzeuge des Typs Ram 2500 aus den Jahren 2014 bis 2017. Bei diesen Modellen könnte sich laut Fiat Chrysler (FCA) eine Mutter in der Lenkung lösen, wodurch der Fahrer die Kontrolle über die Steuerung verlieren könnte. Bisher seien dem Hersteller acht Unfälle bekannt, die mit diesem Problem zusammenhängen könnten.

Neben den rund 660.000 potenziell betroffenen Schwergewichten ruft das Unternehmen außerdem etwa 222.000 Pickups des kleineren Modells Ram 1500 zurück. Bei der Version von 2019 könnte sich das Bremssystem lösen, sobald der Fahrer das Bremspedal durchtritt. Unfälle sind Fiat Chrysler bei diesem Fahrzeug angeblich noch nicht bekannt.
Die meisten vom Rückruf betroffenen Fahrzeuge befinden sich in den USA und Kanada, außerhalb dieses Gebiets sind es rund 11.000 Pickups, wovon viele wohl noch bei Händlern stehen.

Warenkorb