Mit der FlatBox vereint Ququq Küche, Bett und Stauraum in einem Modul und möchte trotzdem für ausreichend Kopffreiheit im neuen Land Cruiser sorgen

„Die Box vereint Küche, Bett und Stauraum in einem Modul“, stellt Ulrich Vielmetter, seine neue Campingbox vor. Frisch geschlüpft ist die FlatBox, entwickelt von seiner Firma Ququq in Zusammenarbeit mit Toyota Deutschland. Bisher ist sie abgestimmt auf den neuen Land Cruiser, einem 5-Türer mit verschiebbarer Rücksitzbank. Ob die Box auch in den Land Rover Discovery 4 und die Vorgänger des Land Cruiser passt, soll in den nächsten Wochen getestet werden.

Ausgestattet ist die FlatBox mit einer Kochschublade mit 2-flammigem Gaskocher und Windschutz, falls der gewählte Übernachtungsplatz an einer Küste liegen sollte. Kochutensilien finden in einem großen Staufach Platz, zudem verfügt die Küche über zwei Spülschüsseln, Abstellfläche sowie 20 Liter Frischwasser.

Sobald das Bett mit einem Handgriff ausgeklappt wird, bietet die 10 Zentimeter dicke Kaltschaummatratze auf der Box eine Liegefläche von 1,10 x 1,95 Meter. Mit Gurtschlaufen hängt man das Klappbett an den Sicherheitsgurthaltern auf. Für genügend Kopffreiheit soll die FlatBox dank ihrer Höhe von 32 Zentimetern sorgen.

Flatbox Bett

Mit einem Handgriff ist das Bett aufgeklappt

Gefertigt ist die FlatBox aus wasserfestem Multiplex und bringt insgesamt 63 Kilogramm auf die Waage. Erhältlich wird sie ab Mitte April bei Ququq für 2.290 Euro sein, bei Toyota gibt es sie für 2.490 Euro inklusive Tisch und zwei Stühle.

Das Produkt ist so neu, dass es noch nicht auf der Website des Herstellers zu finden ist. Interessierte können sich jedoch bereits beim Hersteller Ququq per Mail melden oder beim örtlichen Toyota Händler nachfragen.

Flatbox_geschlossen

Ab Mitte April wird die FlatBox verfügbar sein

Warenkorb