Nach dem Süden Portugals bereist der niederländische Reiseanbieter 4×4 Discovery Travel nun den Norden des Landes

Die Algarve zählt zu einem der beliebtesten Reiseziele in Portugal. Kaum erschlossen ist dagegen der Norden des Landes. Der Reiseanbieter 4×4 Discovery Travel bietet Anfang Mai und im Oktober 2017 eine 6-tägige Tour fernab der bewohnten Dörfer an. Geführt werden die maximal fünf teilnehmenden Fahrzeuge von der mittelalterlichen Stadt Bragança entlang der spanischen Grenze durch die beiden nördlichsten Nationalparks Portugals. Kombiniert wird der Fahrspaß durch die abgelegene Wildnis mit Besuchen der historischen Städte Montalegre und Guimarães. Unweit der Stadt Porto lernen die Teilnehmer die Herstellung des gleichnamigen Portweins kennen. Durch dessen Heimat bahnt sich auch der Fluss Douro seinen Weg, welcher den südlichsten Teil der Route ausmacht. Wer bei dieser Tour an eine gemütliche Sonntagsfahrt denkt, liegt falsch. Auch erfahrene Offroad-Reisende werden auf dieser Strecke gefordert. Teilnehmer, mit wenig Fahrerfahrung abseits der Straßen, werden von den beiden Reisebegleitern unterstützt. Nach dem Besuch von Ländereien und Weingütern, führt die Route an Steilen Abhängen entlang des Flusses Douro, bis hin zu der Stadt Miranda do Douro. Dort endet die Tour schließlich nach etwa 450 Kilometern.

Die Reise findet im Konvoi statt und wird von einem Fahrzeug und zwei Tour Guides begleitet. Die Kosten belaufen sich pro Fahrzeug und zwei Insassen auf 1.800 Euro, inklusive sechs Übernachtungen in Hotels und Frühstück. Die An- und Abreise erfolgen auf eigene Kosten und Organisation. Wer kein Fahrzeug mitbringt, kann über den Anbieter gegen einen Kostenaufschlag einen Land Rover Defender mieten.

Noch mehr Informationen über das Land des Portweins erhalten Sie in der Sommerausgabe 2016 des EXPLORER.

Warenkorb