Trailer-Neuheiten Herbst 2019: Für alle was dabei

Procamp Offroad Anhänger Trailer 2019

Das Angebot an Offroad-Anhängern wächst und wächst, jede Nische wird besetzt. Drei Herbst-Neuheiten von Böckmann, Petrichor und Pro Camp im Überblick

Mit einer Anhängerkupplung wird aus jedem Geländewagen ganz schnell ein Offroad-Reisemobil. So ist es kein Wunder, dass sich geländetaugliche Wohnanhänger einer immer größeren Beliebtheit erfreuen, auch wenn es abseits der Straße durchaus knifflig sein kann, ein Gespann zu rangieren (wie das richtig geht, sehen Sie hier). Umso besser, dass es vor allem kurze und kompakte Trailer sind, die neu auf den Markt kommen – gleich drei Stück waren es allein in diesem Herbst.

Doppelter Nutzen: der Klappcamper von Böckmann & tpv

Von den Vorteilen zusätzlichen Stauraums, den ein Anhänger bietet, profitieren vor allem Sportler: Fahrräder oben drauf oder eine Surfausrüstung – wäre das alles auf dem Dach von Defender und Co., ließe sich kaum noch ein Waldweg befahren, ohne Schäden durch tiefhängende Äste zu provozieren. Anhänger-Hersteller Böckmann geht noch einen Schritt weiter und hat in Zusammenarbeit mit tpv einen Klappcaravan entwickelt, der im Bodenbereich enorme Staukapazitäten bietet, während die Matratze (1,23 x 2,43 m) am Deckel befestigt ist, der um 180 Grad aufgeklappt wird. Darüber spannt sich ein großes Zelt, und hat man einmal die Sportausrüstung ausgeräumt, wird der Kasten des Trailers zum Wohnraum. Eine kleine Ablage an der Hecktür lässt sich als Küchen-Arbeitsplatte nutzen, viel mehr Ausstattung bietet der Trailer nicht. Hergestellt aus Aluzinkblech, die Bodenplatte besteht aus Siebdruck-Sperrholz, beim Fahrwerk kommt eine Standard-Gummifederachse von Knott zum Einsatz, kombiniert mit 16-Zoll-Felgen. Der 1,3-Tonner bietet eine Zulade-Reserve von 824 Kilogramm und kostet 7.650 Euro. Optional gibt es noch ein Vorzelt (1.290 Euro) dazu. Vertrieb, unter anderem, über cultmobil.de

Böckmann Klappcamper
Im Boden der Kabine ist Platz für Ausrüstung oder ein zweites Bett
Böckmann Klappcamper
Das Zelt überspannt den Anhänger, Vorzelt oder Sonnensegel kosten extra

Petrichor: Robustes zum Draußenleben

Petrichor – das ist der Begriff für den Geruch von Regen auf trockenem Erdboden. Besser lässt sich das Gefühl von Outdoorleben wohl nicht beschreiben, als mit diesem einzigartigen Odeur, wenn man nach einem Sommerregen unter dem Tarp hervorschaut. Diesem Prinzip folgend, ist der neue Anhänger im Sortiment von Camping Adventure ein Modell zum draußen Leben. Der nur 3,4 Meter kurze Anhänger hat eine extrem weit hinten stehende Achse, was für einen ruhigen Nachlauf während der Fahrt spricht und auch beim Rangieren im Gelände gutmütige Reaktionen verspricht. Das Gesamtgewicht von 900 Kilogramm (Leergewicht mit Zelt und Ausrüstung: zirka 600 Kilogramm) erlaubt auch kleine Fahrzeuge als Zugfahrzeug, gleichzeitig ist der Rahmen sehr robust und die Wände aus eloxiertem Aluminiumblech rostfrei. Über zahlreiche Klappen sind der Stauraum, die integrierte Küche, die Wasser- und Stromversorgung (teilweise optional) gut erreichbar, das Ersatzrad (Format: 225/70 R16) hängt am Heck, auf dem höhenverstellbaren Dachträger wird ein handelsübliches Klapp-Dachzelt montiert. Der Grundpreis von 9.787 Euro erscheint preiswert, mit Zelt, Küche und Elektro-Paket sollte man jedoch eher mit 15.000 Euro rechnen.

Petrichor Trailer
Zelt, Elektrik, Dusche – alles optional
Petrichor Trailer
Der Korpus besteht aus gepulvertem Aluminium

Procamp: Beliebtes noch verbessert

Gleich vier Teardrop-Minitrailer hat das slowakische Unternehmen im Sortiment, die kleinen Campingkugeln sind derzeit einfach angesagt – auch wenn sie offroad schnell an ihre Grenzen kommen. Das Modell Bushcamp deckt seit einiger Zeit den rustikalen Teil des Portfolios ab und ist zukünftig in zwei neuen Varianten zu bekommen. Der Bushcamp STD verliert mit der für Teardrop-Trailer charakteristischen Heckküche ein stilbildendes Element – stattdessen rutscht sie nun auf einem großen Auszug seitlich heraus. Vorteil: Das Ganze lässt sich jetzt mit einer einfachen Markise überdachen, an den Platzverhältnissen im Innenraum ändert sich nichts. Wer so ein Schlaf-Ei auch hinter einem Wrangler oder Defender durch hartes Terrain ziehen will, kann nun den Bushcamp PRE ordern, der nicht nur mit einer echten Einzelradaufhängung punkten kann, sondern auch deutlich robustere Anbauteile zu bieten hat als die Straßen-orientierten Brüder. Preise für beide Modelle haben die Slowaken jedoch noch nicht präsentiert, mit mindestens 20.000 Euro sollte man aber rechnen.

Bushcamp Teardrop-Trailer
Beim Modell STD sitzt die Küche auf einer Schublade
Bushcamp Teardrop-Trailer
Das Modell PRE kann auch mit Einzelradaufhängung geordert werden