Vor wenigen Tagen stellte Mitsubishi seine neue Version des L200 vor. Neue Außenoptik, neuer Offroad-Modus und neue Assistenzsysteme gehören zum Facelift, das 2019 in Deutschland auf den Markt kommen soll

Seit 2016 ist der L200 beim EXPLORER im ständigen Einsatz. Am 9. November stellte Mitsubishi nun den Nachfolger in Bangkok vor. Die Markteinführung des Rechtslenkers beginnt in Thailand bereits in wenigen Tagen.

Harte Schale, weicher Kern

Der neue L200 hat ein weitaus kantigeres Design als sein Vorgänger, was nicht zuletzt an den höher positionierten und schmal wirkenden Scheinwerfern liegt. Die Linienführung ist schärfer, besonders an der Front und am Heck. Kraftvoller soll der L200 dadurch wirken. Ob er wirklich kraftvoller geworden ist, lässt sich derzeit allerdings noch nicht sagen – Informationen zum Motor wurden bisher nicht bekanntgegeben.

Mitsubushi L200 Facelift 2019

Der Innenraum des Pickups blieb dagegen bis auf einige Details unverändert, Soft-Touch-Materialien sollen die Materialatmung erhöhen und dem Wageninneren eine moderne Optik verleihen.

Wie viel Allrad bietet der Neue?

Wer sich für den neuen L200 entscheidet, hat die Wahl zwischen dem Super-Select 4WD-System und dem Easy-Select 4WD. Ersteres soll für optimale Traktion und Fahrstabilität auf jedem Untergrund sorgen, zweiteres soll leichtes Umschalten zwischen den Fahrmodi bei wechselnden Fahrbedingungen ermöglichen. Beide Systeme sind mit einem neuen Offroad-Modus ausgestattet, in dem der Fahrer zwischen den Einstellungen Gravel, Mud/Snow, Sand und Rock wählen kann. Durch den Eingriff in Motorleistung, Antiebs- und Bremssystem soll sich das Fahrzeug noch besser aus tiefem Schlamm und Schnee befreien können. Zudem gibt es eine elektronische Bergabfahrhilfe.

Mitsubushi L200 Facelift 2019

Größere Bremsscheiben und Bremskolben an den Vorderachsen verbessern laut Hersteller die Verzögerungsleistung und das Pedalgefühl. Das bisher 5-stufige Automatikgetriebe wird durch ein 6-gängiges ersetzt.

Mehr Sicherheit und Komfort

Fünf neue Fahrerassistenzsysteme sollen den Mistubishi L200 sicherer und komfortabler machen. So werden beispielsweise Personen vor der Motorhaube und Fahrzeuge im toten Winkel, schräg hinter dem eigenen Wagen,  rechtzeitig bemerkt und der Fahrer akustisch und optisch vor einer Kollision gewarnt werden. Auch, dass der L200 und seine Umgebung aus Vogelperspektive im Cockpit angezeigt werden, soll die Sicherheit erhöhen.

Die Linkslenker-Version des Mitsubishi L200 wird voraussichtlich Mitte 2019 in Europa erhältlich sein. Insgesamt wird es ihn dann in über 150 Ländern weltweit geben.

Mitsubushi L200 Facelift 2019

Warenkorb