MAN erweitert seine Allrad-Flotte

Den MAN TGE mit 5,0 bis 5,5 Tonnen Gesamtgewicht gibt es ab Werk nun auch mit Oberaigner-Allradsystem

MAN_TGE

Kaum ein halbes Jahr ist vergangen, da berichtete der EXPLORER von den neuen Allrad-Optionen von Oberaigner und Iglhaut für den VW Crafter. Den Crafter 4Motion gab es zuvor nur mit maximal 3,5 Tonnen Gesamtgewicht. Daraufhin nahm Oberaigner eine Allrad-Lösung auch für die Gewichtsklasse bis 5,5 Tonnen des Volkswagen in seinem Angebot auf. Nun zieht MAN mit dem baugleichen TGE nach.

Permanenter Allradantrieb für 5,5-Tonnen-TGE

Allrad-Spezialist Oberaigner entwickelte für VW und MAN ein permanentes Allradsystem mit einstufigem Vorderachsantrieb und Verteilergetriebe. Als Basis verwenden sie dafür die serienmäßigen TGE-Kastenwagen und -Fahrgestelle mit Heckantrieb und dem Zwei-Liter-Dieselmotor mit 130 kW (177 PS).

Ein Fahrzeug, viele Optionen

Wer gerne selbst schaltet, bekommt den Transporter mit einem Sechs-Gang-Schaltgetriebe, alternativ kann man sich für das Acht-Gang-Automatikgetriebe entscheiden. Zur Wahl stehen außerdem zwei Radstände: 3.640 und 4.490 Millimeter. Eigentlich kommt der TGE mit Zwillingsbereifung daher, die Kastenwagen-Version gibt es aber auch mit Supersingle-Bereifung, die für einen geringeren Rollwiderstand und dadurch einen geringeren Kraftstoffverbrauch sorgt.

MAN-TGE-Allrad
Den Allradantrieb des MAN TGE rüstete das Unternehmen Oberaigner nach

Laut MAN sei eine Niveauanhebung für den Allradumbau nicht erforderlich. Möchte man dennoch etwas Bodenfreiheit dazugewinnen, sei eine Anhebung um 30 Millimeter möglich. Mit dem Allradsystem kommt bei dem Transporter ein Mehrgewicht von 130 Kilogramm hinzu.