Die Hüllen fallengelassen

Iveco Daily 4x4 2015
Iveco

Erste Bilder und Infos zum Iveco Daily 4×4 2015, ohne Erlkönig-Beklebung.

Es wird Zeit, sich an ein neues Gesicht zu gewöhnen. Bevor im zweiten Quartal diesen Jahres nun endgültig der Verkaufsstartschuss fallen soll, gibt es neue Infos und Bilder des kleinen Fernreiselasters. Die Einzelkabine wird es mit einem Radstand von 3,05 oder 3,4 Metern geben, die Doppelkabine nur mit dem langen Radstand, Aufbauhersteller können aber auch nur den Windlauf ordern, also das Chassis mit der Frontmaske. Wahlmöglichkeiten auch beim Gesamtgewicht: 5,5 Tonnen sind für diese Größe realistisch, 3,5 Tonnen reisefertig wohl nur auf dem Papier erreichbar. Das mehrfach untersetzte Sechsgang-Getrieb mit insgesamt 24 Gängen ist aus dem Vorgänger bekannt, genauso die drei Differentialsperren vorn, in der Mitte und hinten. Mehr Komfort herrscht fortan im Fahrerhaus, mit besseren Sitzen und einem ergonomischerem Armaturenbrett. Äußerlich war schon beim Erlkönig gut ersichtlich, wohin die Reise gehen würde, die rundere Front orientiert sich an der seit 2014 erhältlichen Straßenversion und bietet besseren Passantenschutz.

Der Motor aber ist das entscheidend neue am Iveco Daily 4×4 2015, er erfüllt fortan die Euro 6 -Norm. Das Prinzip des Vierzylinder mit 170 PS und 400 Newtonmeter Drehmoment wurde beibehalten, die neuen Emissionsgrenzen erreicht der Motor durch Abgasrückführung und Ad-Blue-Einspritzung. Wie sich das Fahrzeug damit außerhalb Europas bewähren wird, bleibt abzuwarten. Ein Plus für die Sicherheit: ab September soll das Fahrzeug auch mit dem elektronischen Stabilisierungsprogramm ESP erhältlich sein.
Auf der Abenteuer & Allrad werden aller Wahrscheinlichkeit nach erste Fahrzeuge des Iveco Daily 4×4 2015 zu sehen sein.

Iveco Daily 4x4 2015

Iveco Daily 4x4 2015

Iveco Daily 4x4 2015