Frischer Wind in der Allrad-Branche: Bei zwei deutschen Betrieben in der Allradszene stehen sowohl Eigner- als auch Generationswechsel an

(ce) Knapp nach seinem zehn jährigen Firmenjubiläum hat Graham Coster, Eigentümer der etablierten Land Rover Werkstatt in Hildesheim, zum ersten September seinen Betrieb an den Kfz-Meister Kevin Schumann übergeben. Für Coster, der sich besonders durch die Restauration, aber auch durch Reiseumbauten von Landys einen Namen gemacht hat, sei es Zeit „neue Wege zu gehen“. Er wird nicht ganz aus dem Offroad Segment verschwinden, sondern will sich zukünftig verstärkt als Tourguide in seiner Firma „Adventure Playground“ engagieren. Seine Kunden brauchen die Veränderung derweil nicht fürchten: neben der Firmenphilosophie und den bewährten Zulieferern bleibt auch die erfahrene Stammbelegschaft der Werkstatt unter Kevin Schumann erhalten.

Frischen Wind gibt es auch bei der Seikel GmbH. Bei dem Spezialisten für allradgetriebene Nutzfahrzeuge von Volkswagen, geht die Erfolgsgeschichte des Unternehmens aus dem hessischen Freigericht in die dritte Generation. Peter Seikel, der seit der Übernahme der Geschäftsführung die Firma zunehmend in Richtung des Allradsegments ausrichtete, feierte nicht nur mit seinem Betrieb zahlreiche Erfolge. Etliche Teilnahmen an großen Motorsport Events wie zum Beispiel der Rallaye Paris – Dakar sorgten für eine stete Steigerung des Erfahrungsschatzes des Unternehmers, den er in die Entwicklung von Offroad Produkten rund um die Fahrzeugpalette von VW einfließen ließ. Seit 2003 ist die Seikel GmbH offizieller Lieferant für den Fahrzeugbauer aus Wolfsburg. Zukünftig will sich Peter Seikel aus dem operativen Geschäft des Unternehmens zurückziehen und übergibt die Geschäftsführung seiner Tochter Susanne.

Warenkorb