Im Mai können sich Fuso-Freunde auf Fahrspaß im Offroad Park „Böser Wolf“ und regen Austausch mit Gleichgesinnten freuen

(amn) Für Fuso-Begeisterte findet vom 20. bis 21. Mai 2017 das erste Treffen im Knüllwald, südlich von Kassel, statt. Im Vordergrund steht ein gemütliches Beisammensein und der gemeinsame Austausch über Fahrzeuge und Reisen. Die Teilnehmer treffen sich auf dem Basaltplatz im Offroad Park „Böser Wolf“, der das ganze Wochenende zur Verfügung steht .

Interessierte können sich bis zum 12. Mai per E-Mail, telefonisch (030/692005100) oder direkt im Forum anmelden. Die Kosten belaufen sich pro Fahrzeug auf einmalig 50 Euro für das Fahren im Gelände am Samstag und Sonntag. Die Teilnahme- und Übernachtungsgebühren liegen zusammen bei 10 Euro pro Person und Tag. Wer möchte, kann bereits am 19. Mai ab dem Nachmittag anreisen.

Der Mitsubishi Fuso bleibt ein Exot unter den Reisemobilen. Dennoch bietet er als kleiner Lkw gute Voraussetzungen für Langfahrten. Auch der EXPLORER hat den Fuso unter die Lupe genommen: Bereits in der Erstausgabe stand ein Fernreisemobil auf Fuso-Canter-Basis von Woelcke auf dem Prüfstand. Dem folgten im Winter ein Expeditionsmobil von Bimobil sowie letzten Sommer ein Earthcruiser FX. Zuletzt berichtete der EXPLORER über das Fuso Seilwinden-Set der Firma Taubenreuther.