Neue Allrad-Variante Ford Tourneo/Transit Custom

Umbau von "extrem Konzepte" kommt ohne Höherlegung aus

Der 4x4-"Gekko" von Extrem-Fahrzeuge kommt ohne Höherlegung aus
Der 4x4-"Gekko" von Extrem-Fahrzeuge kommt ohne Höherlegung aus

Was im Gelände punktet, ist im Alltag manchmal eine Last. Höherlegungen machen abseits der Pisten durchaus Sinn und Spaß. Spätestens bei der Einfahrt in die Tiefgarage ist dann jedoch häufig Schluss. Besonders Besitzer von Geländewagen, Vans und Kleintransportern können hier oft ein Lied von singen.

Extrem Konzepte (Tochter der extrem Fahrzeuge GmbH) schafft Abhilfe und bietet einen neuen 4×4-Antrieb für Ford Tourneo/Transit Custom an. Der Fahrwerksumbau kommt dabei ohne jegliche Höherlegung aus.

Weniger Höhe, volle Traktion

Viele Reisemobilisten schätzen zwar die Vorzüge eines Allradantriebs, können oder wollen jedoch gleichzeitig nicht auf die Alltagstauglichkeit verzichten. Extrem-Konzepte hat sich dieses Kundenwunschs angenommen und präsentiert den “Gekko”. An der Decke kleben kann selbst der “Extrem-Gekko”  zwar noch nicht, der Allradantrieb soll den bewährten traktionsstarken Konzepten aus gleichem Hause aber in nichts nachstehen. Bisher war beim 4×4-Umbau des Serienfahrzeuges eine Höherlegung von mindestens zehn Zentimetern unumgänglich. An sich im Offroad-Bereich eine willkommene Sache. Um jedoch auch eine tiefgaragentaugliche Variante auf die Piste zu bringen, musste das bestehende Antriebskonzept für den Gekko grundlegend überarbeitet werden. Das Getriebe konnte übernommen werden, dahinter wurde komplett neu aufgebaut. Anstelle der bislang verwendeten und bewährten Transit-Hinterachsen wurden die Entwickler im Teile-Regal des Ford Explorer fündig. Neben der Achse wurden auch Radlager, Antriebswelle und elektromagnetische Kupplung für den Umbau übernommen. Das Ergebnis: Ein von außen praktisch kaum vom Serienmodell zu unterscheidender Tourneo/Transit Custom.
Im Gelände soll der Gekko die gleiche Traktion besitzen wie seine höhergelegten Schwestermodelle. Vorausgesetzt, serienmäßige Bodenfreiheit und Böschungswinkel reichen für den Einsatz aus.

Der Gekko mit einer zehn Zentimeter Höherlegung. Im Gelände toll, im Parkhaus ist jedoch Schluss
Die Fahrzeugkonzepte im Vergleich: Der klassische Umbau des Tourneo mit Höherlegung um zehn Zentimeter. Im Gelände toll, vor dem Parkhaus ist jedoch meistens Endstation
Der 4x4-"Gekko" von Extrem-Fahrzeuge kommt ohne Höherlegung aus
Die neue Allrad-Variante des Ford Tourneo/Transit Custom nennt sich “Gekko”. Der Umbau von extrem Konzepte kommt ohne Höherlegung aus – im Alltag ideal, bei schwerem Gelände jedoch zweite Wahl

Parkhaustauglicher Allrad-Van

Der Gekko ist nicht für echte Kletterkapriolen geeignet. Bei ordentlichen Offroadqualitäten bietet die neue Allrad-Variante für den Ford Tourneo/Transit Custom jedoch eine uneingeschränkte Alltagstauglichkeit. Wer diesen Kompromiss einem voll geländetauglichen Umbau vorzieht, sollte sich den Gekko einmal genauer ansehen. Die Preise für den Umbau liegen je nach Radstand zwischen 12.490 und 12.990 Euro.