Mit der richtigen Vorbereitung ist Festfahren gar nicht so schlimm. Passend zum Buch gibt es nun die DVD „Festgefahren: was nun?“

Haben Sie sich schon einmal so richtig festgefahren? Nein? Dann lag es vielleicht daran, dass Sie dieses riesige Schlammloch vor sich gesehen haben und umgedreht sind, obwohl dahinter angeblich ein Paradies liegen soll. Festfahren wollten Sie sich schließlich nicht – Glück gehabt! Doch was ist, wenn Sie den Untergrund doch einmal unterschätzen und die Räder tief im Schlamm stecken?

In elf Kapiteln erklärt die DVD „Festgefahren: Was nun?“, wie man sein eigenes und andere Fahrzeuge aus misslichen Lagen befreien kann. Dazu gehört das richtige Equipment, das in dieser DVD vorgestellt wird: angefangen bei Sandblechen, über verschiedene Gurte und Seile bis hin zum Hi-Lift. Aber was ist, wenn die umfangreiche Ausrüstung im Auto keinen Platz mehr gefunden hat? Dann ist Improvisation gefragt – mit dem, was die Umgebung so hergibt. Erklärt wird unter anderem beim Thema Selbstbergen, wie man die Winsch richtig benutzt, selbst wenn weit und breit kein Anschlagpunkt in der Natur zu finden ist. Und wenn gar keine Hilfsmittel vorhanden sind, hilft vielleicht auch schon die richtige Fahrtechnik. Ergänzt wird die DVD neben den umfangreichen Kapiteln zum Thema Selbstbergen um das Fremdbergen: Egal ob mit leichteren, gleichschweren oder schwereren Fahrzeugen – alles ist möglich und wird anschaulich bebildert und erläutert. Wichtig ist dabei ausreichend Abstand zu den Fahrzeugen – die Sicherheit wird nämlich häufig unterschätzt.

Wer sich mit Hilfe dieser DVD vorbereitet, wird merken: Festfahren ist gar nicht so schlimm, wie man denkt. Und wer im Notfall lieber noch einmal selbst nachblättert, für den eignet sich das gleichnamige Buch „Festgefahren: Was nun?“

DVD jetzt bestellen