Ein Dachzelt mit dem Namen Futura 160 lässt die Erwartungen steigen. Viel Platz und einen guten Regenschutz bietet das Zelt des australischen Herstellers Darche

Aus Australien kommt es, das neue Dachzelt der Marke Darche. Und da haben die Australier bei der Entwicklung an den verregneten deutschen Sommer gleich mitgedacht: Das Dach ist mit einem Zusatzdach ausgestattet, das noch besser vor Regen schützt. Auch wenn der Regen einen zweiten Versuch – diesmal von der Seite – startet, sind die Insassen gut vor ihm geschützt. Zudem lassen verschweißte Nähte keinen Tropfen Wasser durch.

Doch wo ist die Seite überhaupt? Das kann man sich aussuchen, denn das Zelt mit dem Namen Futura 160 kann nach allen Seiten montiert werden. Man kann es also ganz nach dem Ausblick ausrichten, mit dem man in den Tag starten möchte. Möglich wird die direkte Sicht durch die neue Fensteranordnung.
Das Zelt bietet mit der Länge von 2,4 m und einer Breite von 1,6 m eine große Liegefläche und misst in der Höhe 1,25 m. Unter der 65 mm hohen verdichteten Matratze dient leichtes Aluminium als Bodenplatte.

Soll die Reise weitergehen, lässt sich das Zelt dank der Gummibänder einfach zusammenlegen. Der Abstieg ist über die ausfahrbare Leiter möglich, die für Aufbauhöhen bis 2,3 m geeignet ist.
Verpackt misst das Zelt 1,2 x 1,65 x 0,28 m und bringt insgesamt 65 kg auf die Waage.

Das Futura 160 Dachzelt gehört nun zum Sortiment bei der Firma XP-edition. Es wird inklusive der Matratze, der Leiter und den Ausstellstangen geliefert. Erhältlich ist es in der Farbe Khaki für 1.530 Euro.