Europa öffnet sich – Reise-Geschichten zum Download

Am 1. Juni öffneten Estland, Litauen, Montenegro und Italien ihre Grenzen – weitere Länder sollen in zwei Wochen folgen. Laden Sie sich passende EXPLORER-Reisegeschichten im Shop herunter

Corona Grenzöffnung Flaggen

Mit einem neuen Monat beginnt auch eine neuer Abschnitt der Corona-Pandemie für viele Länder. In Slowenien herrscht nun komplette Reisefreiheit und auch die Niederlande öffnen sich – laut des ADAC jedoch mit Kontrollen, bei denen nach einem triftigen Besuchsgrund gefragt wird. Kroatien lockerte Ende Mai seine Bestimmungen und man kann dort nun ohne Nachweis von Gründen einreisen. Jetzt öffnen weitere Länder in Europa ihre Grenzen.

Estland & Litauen

Estland und Litauen empfangen nun wieder Gäste aus den EU-Staaten, aus Ländern des Schengenraums sowie dem Vereinigten Königreich. Liegt in diesen Ländern die Infektionsrate unter 15 Fällen pro 100.000 Einwohner, können die Besucher ohne zweiwöchige Quarantäne einreisen – dazu zählt auch Deutschland. Sowohl in Estland als auch in Litauen sind ab sofort unter strengen Hygiene- und Abstandsvorschriften auch wieder diverse Veranstaltungen bis 100 Teilnehmer in geschlossenen Räumen möglich. In Litauen dürfen zusätzlich im Freien Veranstaltungen bis zu 300 Teilnehmer stattfinden, ab dem 16. Juni sogar bis zu 500.

Montenegro, Albanien & Italien

Auch Montenegro öffnete am 1. Juni seine Grenzen für einige Länder, darunter auch Deutschland. Voraussetzung für die Einreise ist, dass es in dem Land, in dem der Besucher ansässig ist oder aus dem er einreist, die Rate der Coronavirus-Fälle geringer als 25 pro 100.000 Einwohner ist. Auch sein Nachbar Albanien öffnete am 1. Juni seine Grenzen. Laut des Auswärtigen Amtes bestehe dort grundsätzlich  keine Quarantänepflicht nach der Einreise. Die meisten öffentlichen Verkehrsverbindungen blieben jedoch weiterhin eingestellt, auch der Fährverkehr nach Italien und Griechenland. Der Flughafen Tirana sei für den kommerziellen Flugverkehr vorerst noch geschlossen.
Nur zwei Tage später öffnet Italien am 3. Juni die Grenzen für Urlauber anderer Länder, ohne dass sich die Einreisenden in Quarantäne begeben müssen. Nachdem Italien von der Corona-Pandemie besonders hart getroffen wurde, geht die Zahl der Infektionsfälle nun zurück.

Grenzöffnungen ab Mitte Juni

Ab dem 15. Juni wollen weitere Länder ihre Grenzen öffnen. Deutsche Touristen können ab diesem Tag unter anderem wieder nach Tschechien, Polen, Dänemark, Griechenland, in die Schweiz, nach Österreich, Frankreich und Island einreisen.
In Griechenland wollen die Gesundheitsbehörden stichprobenartig Kontrollen wegen des Coronavirus durchführen. Ab dem 1. Juli soll dort auch wieder der Tourismus einsetzen, beispielsweise mit Flügen zu den griechischen Inseln. Laut des ADAC soll man in Tschechien ab Mitte Juni einreisen können, ohne einen negativen Corona-Test vorlegen zu müssen. Mit Kontrollen sei dennoch zu rechnen.
Wer Island besuchen möchte, kann sich nach der Einreise entweder in eine zweiwöchige Quarantäne begeben oder sich am Flughafen Keflavík auf eine Corona-Infektion testen lassen, beziehungsweise muss ein aktuelles negatives Testergebnis einer vom isländischen Gesundheitsamt anerkannten ausländischen Behörde vorweisen. Reisende werden außerdem gebeten, sich die isländische Tracking-App auf ihrem Mobiltelefon zu installieren.

Reiseinspiration für diesen Sommer

Für diesen Sommer oder Herbst fehlt noch das richtige Reiseziel? Ab sofort gibt es alle Europa-Reiseartikel aus den bisherigen Ausgaben des EXPLORER zum PDF-Download. Die Artikel stehen für je 1,49 Euro und zum Vorteilspreis von insgesamt 20 Euro für alle 29 Artikel bereit.
Wenn Sie ab sofort keine Ausgabe mehr verpassen wollen, dann schließen Sie doch ein EXPLORER-Abo ab! Damit erhalten Sie die neue Ausgabe noch vor Kioskstart versandkostenfrei (innerhalb Deutschlands) nach Hause geliefert.