Zwischen Hilux-Hill und Cruiser-Valley

blank

Vom 11. bis 13. September wandelte sich ein Acker östlich von Gießen wieder einmal zu Europas größtem Treffen für Fans von Toyota-Geländewagen. Ein Rückblick auf das Buschtaxi Treffen 2015.

Storndorf ist eine gemütliche Gemeinde, in die sich normalerweise kaum ein Tourist verläuft, erst recht nicht diejenigen, die mit vier angetriebenen Rädern auf der Suche nach echten Offroad-Abenteuern sind. Und doch kommen sie alljährlich im September hierher: wenn zum internationalen Buschtaxi-Treffen geladen wird.
So auch 2015. Weit über 500 Land Cruiser aller Art, Hiluxe und eine Handvoll markenfremder Offroader  verteilten sich auf den großzügigen Wiesen rund um die weiter wachsende kleine Händlermeile. Das Wetter tat sein übriges, um die gute Stimmung zu halten, auch wenn die Nächte kalt und frisch waren, die Morgenstunden neblig-feucht.

Eine Besonderheit des Treffens – zu dem auch alle anderen Fahrzeug-Globetrotter eingeladen sind – ist die große Vielfalt an Vorträgen und Workshops, die auch 2015 von vielen Ehrenamtlichen organisiert wurden und großen Anklang fanden, egal ob Bergetechnik oder Reisevorbereitung.