Seit zwei Jahren ist die Blickdicht Manufaktur auf dem Markt. Die Suche nach größeren Räumlichkeiten hat ein Ende, die Suche nach weiteren Mitarbeitern dafür noch nicht

(amn) „Frieren, Auskühlen und abendliches Schattenkino für die Nachbarn“ wollten Anja und Gerhard Börner von der Blickdicht Manufaktur nicht mehr. Offroad reisen und das im Winter – das muss doch auch gemütlicher gehen. Und so enstand die Idee des Blidimax. Bei diesem Konzept handelt es sich um maßgefertigte Thermoschutzmatten, die im Inneren des Dachzeltes und auch an den Scheiben oder Heck- und Seitentüren des Fahrzeuges angebracht werden können. So bleibt ein Großteil der Wärme im Innenraum und die Kälte wird mitsamt der lautesten Außengeräusche draußen gelassen. Die Matten dunkeln den Innenraum zusätzlich ab und machen ihn – getreu des Unternehmennamens – blickdicht.

Diese simple und geniale Idee schlug ein: die Nachfrage nach den Thermoschutzmatten ist gewachsen, das Team gleich mit. Nach zwei Jahren müssen nun neue Räumlichkeiten her. Der neue Untenehmenssitz befindet sich auch weiterhin in Neuss bei Düsseldorf, nur ab sofort in der Büdericher Straße 26. Und weil die Vergrößerung ein Grund zum Feiern ist, laden Anja und Gerhard Börner am 18. Februar ab 10 Uhr zum Brunch ein. Gebeten wird um eine vorherige Anmeldung, entweder per Telefon (02131-5230586) oder E-Mail (info@blickdicht-manufaktur.de).

Doch damit nicht genug: mit den neuen Räumen bleibt nicht nur mehr Platz für Nähmaschinen und Stoffballen, sondern auch für das Team, das weiter vergrößert werden soll. Ab sofort sucht die Blickdicht Manufaktur in Teilzeit oder freier Mitarbeit Verstärkung von jeweils einem Schneider, Näher, Sattler, Kürschner und technischem Konfektionär. Bewerbungen können ebenfalls an oben genannte E-Mail, Telefon oder schriftlich per Post eingereicht werden.

Blickdicht Manufaktur Räumlichkeiten

Der neue Unternehmenssitz bieten nun mehr Platz

Blidimax roof

Warenkorb