Vom 24. bis 26. August findet zum 22. Mal das beliebte Treffen für Individualreisende in Amelinghausen statt. In diesem Jahr werden alte Traditionen wiederbelebt: Workshops

(fr) Das jährliche Treffen in der Lüneburger Heide gehört zu einem der beliebtesten seiner Art. Dieses Jahr werden rund 500 Fahrzeuge auf dem AMR-Globetrotter-Treffen erwartet, dessen Besitzer in geselliger Runde ihre Erlebnisse und Erfahrungen nur zu gern austauschen. Nach langer Zeit gibt es in diesem Jahr auch wieder Workshops, die für abwechslungsreiche Unterhaltung sorgen werden. Naturfotograf Timm Allrich, der auch selbst als Vortragender vor Ort ist, wird einen Fotografie-Workshop anbieten. Außerdem informieren Ute Vogel und Andreas Bläse darüber, was zu bedenken ist, wenn man vor hat, mit seinem eigenen Fahrzeug auf lange Zeit zu verreisen. Für Technikfreunde ist auch etwas mit dabei: Workshops zu Strom und guter Beleuchtung unterwegs. Die Kosten für die Kurse sind im normalen Ticket inbegriffen.Ein bis zwei Erwachsene und ihre Kinder (bis 16 Jahre) zahlen pro Fahrzeug bis sieben Meter Länge für den gesamten Zeitraum von Donnerstag bis Sonntag 44,90 Euro Eintritt. Je nach Ankunftszeit variiert der Preis, Fahrzeuge über sieben Meter Länge zahlen jeweils 10 Euro mehr.

Die allzeit gut besuchten Vorträge, in denen Reisende von ihren Erlebnissen und Erfahrungen berichten, sind natürlich wie immer zentraler Bestandteil des Treffens. Thema sind diesmal unter anderem Touren durch das australische Outback, Tipps für die erste Afrikareise und das Paradies im eigenen Land. Dazu wird Samstags ganztägig ein vielfältiges Programm für Kinder mit Hüpfburg und Gesichterschminken angeboten.
Wie gewohnt kann auch das Freibad wieder für eine Abkühlung genutzt werden, wenn auch nicht mehr ganz kostenfrei, wie in den Jahren zuvor. Immerhin konnte Veranstalter Carsten Rennecke einen Preisnachlass von 50 Prozent aushandeln. Gut zu wissen: Am 25. August findet im Waldbad der beliebte Amelinghausener Arschbomben-Wettbewerb statt. Auch dem Grillen steht nach den nun vorangegangenen Regengüssen aller Voraussicht nach nichts mehr im Wege. Das Treffen kann kommen!

Vorträge am Freitag, 24. August

20 Uhr – Lopautalhalle: Im Oldtimer unterwegs: Auf dem Landweg nach Australien
Zwei Jahre lang war Aljoscha Gleser mit seinem Land Cruiser „Oskar“ unterwegs. Auf seinem Weg nach Australien hatte er einige Hürden zu überwinden und das eine oder andere Abenteuer erlebt. Aljoscha über „AJ’s Adventure“.

22 Uhr – Lopautalhalle: Expedition vor der Tür: Mecklenburg-Vorpommern
Man muss nicht immer weit fahren, um beeindruckende Naturschauspiele erleben zu können. Timm Allrich berichtet von seinem ganz besonderen Einblick in die Heimat.

24 Uhr – Klönsnacktelt: Im Container in den Orient: Oman mit dem eigenen Auto
Fünf Monate mit dem eigenen Auto durch die Wüste und die Vielfältigkeit des Orients. Andreas Bläse und Ute Vogel teilen Ihre Erfahrungen.

Vorträge am Samstag, 25. August

20 Uhr – Lopautalhalle: Auf Tour in Ost-Australien: Der Outback Loop
Sternenklare Nächte, verstaubte Pisten und außergewöhnliche Natur in Australiens Outback. Martin Krampe berichtet.

 22 Uhr – Lopautalhalle: Afrika für Anfänger: Unterwegs in Südafrikas Osten
Als erklärter Südamerika-Fan packt Martin-Sebastian Kreplin trotzdem irgendwann das Afrikafieber. Er gibt einen Einblick über seine Reise von Kapstadt bis zum iSimangaliso Wetland Park und wieder zurück. Eine Route, die auch für Afrika-Anfänger gut zu meistern ist.

24 Uhr – Klönsnacktelt: Vier Wochen Ägypten: Einblicke in den Alltag
Trotz beruflicher Pflichten und dank lokaler Kontakte, war es für Henry Schulz möglich, ein etwas anderes Ägypten kennenzulernen. Rückblick auf vier Wochen in Ägypten.

Warenkorb