AMR-Treffen: Sommerfest zum Jubiläum

AMR-Treffen 2015

Die Besucher des 20. AMR-Globetrotter-Treffens erlebten drei Tage perfekten Hochsommer. Die Stimmung war dementsprechend fröhlich – auch weil die Veranstaltung fortgeführt wird

30 Grad im Schatten – da platzte nicht nur das Veranstaltungsgelände aus allen Nähten, sondern auch das nahegelegene Waldschwimmbad. Globetrotter in Badehose und mit einem Handtuch um die Schultern gehörten beim 20. AMR-Treffen zum gewohnten Bild, wer im Wald ein schattiges Plätzchen fand, konnte sich glücklich schätzen. Abkühlung brachte erst ein kräftiges Gewitter am späten Sonntag nachmittag, als die Abreisewelle bereits rollte.

Trotz weniger Platz (der Feldrand im hinteren Bereich war heuer nicht benutzbar) blieb auch am Samstag noch der eine oder andere Platz frei – die Ungewissheit über den Fortbestand der Veranstaltung sorgte sichtbar für eine geringere Besucherzahl, war doch im Vorweg die alte Anlaufstelle, die AMR-Outdoorwelt nicht mehr erreichbar (wir berichteten). Die leeren Stühle während der Vorträge hingegen waren dem heißen Wetter geschuldet, man blieb lieber bei einem kalten Getränk vor seinem Auto sitzen, als sich auf den Weg in Richtung Lopautalhalle zu machen.

Dort verkündete Initiator Jörgen Hohenstein: Die Fortführung 2017 ist gesichert, ein Nachfolger ist gefunden. (Mehr dazu auch im EXPLORER Herbst 2016) Wie immer wird das Treffen am letzten Augustwochenende stattfinden, 2017 ist das der 25. bis 27. 08.

Ein paar Eindrücke vom diesjährigen Treffen haben wir hier zusammengestellt.