Allrad Nord, Offroad Hesch, Votronic – drei Unternehmen der Branche geben entscheidende Veränderungen bekannt

Die Branche ist in Bewegung – und das in alle Richtungen. So stehen im zweiten Quartal gleich bei drei Unternehmen größere Veränderungen an. Ganz im Norden bezieht Allrad Nord, unter anderem Importeur des Ironman-4×4-Sortimentes, neue Räumlichkeiten. Aus dem Ostsee-nahen Eckernförde geht es nun nach Wasbek, wo mit größerem Showroom und erweiterten Lagermöglichkeiten das Unternehmen besser wachsen kann. Ebenfalls neu: Allrad Nord ist fortan Importeur der australischen EFS-Fahrwerkskomponenten.

Mit einem Umzug beginnt auch die Geschichte von Offroad Hesch neu. Das von Manfred Hesch gegründete Unternehmen mit Schwerpunkt auf Reiseumbauten für Land-Rover-Fahrzeuge, hat mit Stefan Neubauer einen neuen Besitzer gefunden und wechselt aus Steyr nach Böheimkirchen bei Wien. Neubauer, selbst Defender-Fan, ist gelernter Tischler und technischer Zeichner und wird den Betrieb gemeinsam mit seiner Frau Brigitte führen, ergänzt um Helmut Reisinger, einen erfahrenen Rallyemechaniker.

Eine Unternehmens-Übergabe stand auch bei Votronic an, vielen als Hersteller von Elektronik-Komponenten für Reisemobile bekannt. Die vormaligen Gesellschafter haben ihre Anteile an zwei langjährige Mitarbeiter veräußert, die das Unternehmen seit Jahren begleiten und maßgeblich an dessen Erfolg beteiligt waren. Dieter Sojak und Jörg Borneis-Eifert wollen das 1987 gegründete Unternehmen ohne größere Veränderungen weiterführen, auch Adresse und Kontaktdaten bleiben beim Alten.

Warenkorb