Am 30. September öffnet die dritte Adventure Northside. Mit dem Gut Basthorst im Osten Hamburgs hat der Veranstalter ein neues Ausstellungsgelände gefunden. Alles Wissenswerte zur Messe im Überblick

111 Aussteller, 45 Vorträge, vier Tage Messezeit: zur dritten Auflage der Adventure Northside hat der Veranstalter ein spannendes Paket geschnürt. Gleichzeitig rückt die Messe mit dem Wechsel des Veranstaltungsortes auf das nahe Hamburg gelegene Gut Basthorst näher an die Metropolregion heran. Von Samstag den 30. September bis Dienstag den 3. Oktober dreht sich dort alles um das Thema Offroad, Fernreise, Bushcraft und – neu – die Jagd. Auch der EXPLORER ist vor Ort, an Stand F5. Eine sichtbare Spaltung findet bei der Themengewichtung zwischen Ausstellern und Vortragsthemen statt: während die vertretenen Firmen hauptsächlich für Globetrotter interessant sind, richten sich die angebotenen Workshops und Seminare vor allem an Bushcraft- und Survivalfans. Sehenswert: der Vortrag von Ruth und Jürgen Haberhauer zu Ihrer Karelien-Reise (Samstag 17 Uhr, Sonntag 15 Uhr). Hingegen ist zweifelhaft, ob Workshops, die Titel tragen wie “richtiges Flüchten in Krisengebieten” oder Selbstverteidigungskurse wirklich in das Umfeld so einer Messe gehören. Schön: am Samstag und Montag Abend gibt es wieder Live-Musik auf dem Messegelände, bei freiem Eintritt für alle Messebesucher. Der beträgt pro Tag pro Erwachsenen 12,50 Euro, eine Familie zahlt 25 Euro. Die Mehrtagestickets kosten jeweils das Doppelte, gelten dann aber für alle vier Messetage. Das angeschlossene Besuchercamp kann für 20 Euro pro Fahrzeug benutzt werden.