Zocama leistet Integrationsarbeit

Zocama
Auf dem Fahrerhausdach sitzt das aufklappbare Kinderzimmer

Der spanische Aufbauhersteller Zocama geht einen ungewöhnlichen Weg: er baut vollintegrierte Allrad-Lkw. 2016 präsentiert sich der Betrieb erstmals auf der Abenteuer & Allrad

Normalerweise ist ein Kriechdurchgang zwischen Kabine und Fahrerhaus das Maximum an Verbindung zwischen den Abteilen. Ganz anders als bei Wohnmobilen, wo seit Jahren der Trend zu der vollintegrierten Bauform geht, die Fahrersitze und vor allem die große Frontscheibe mit in den Wohnbereich einbezogen werden. Ein Konzept, das bei Lkw auch aufgrund der flexiblen Rahmen nicht so einfach umzusetzen ist.

Das es funktionieren kann, zeigt der spanische Hersteller Zocama. Auf einem MAN TGM mit Doppelkabine baut deren “Monovolume” auf – gerade für Familien kein uninteressantes Konzept. Gleichzeitig wurde dem Fahrerhausdach eine zweite, aufstellbare Etage verpasst. Damit der integrierte Aufbau funktioniert, wurde die Federung des Fahrzeuges angepasst, um die Torsion des Rahmens zu reduzieren. Der Monovolume soll kein extremer Offroader mehr sein, sondern vor allem ein kompaktes Fernreisemobil mit viel Innenraum bei kurzer Außenlänge: 6,4 Meter Grundlänge sind ein hervorragender Wert in Kombination mit fünf festen Schlafplätzen.

Zocama baut bereits seit 15 Jahren Expeditions- und Fernreisefahrzeuge und produziert den Monovolume in Stahl-Skelettbauweise.

Der auffällige Monovolume ist in diesem Jahr auch auf der Abenteuer & Allrad ausgestellt, eine große Übersicht aller Neuheiten finden Sie in der Sommerausgabe des EXPLORER, ab 17. Mai am Kiosk.