Schrumpfkur bei Bliss

Bliss Hubdach
Bliss 11' Hubdach

Der niederländische Kabinenhersteller bietet Boxen bis 22 Fuß Länge. Jetzt kommen auch Eigner kleinerer Autos mit der Bliss Hubdach-Kabine auf ihre Kosten

Man mag es kaum glauben, aber im Portfolio von Bliss Mobil, das von 11 bis 22 Fuß reicht, sind die großen Boxen am meisten gefragt. Mit ein Grund dafür könnte sein, dass die nur spärlich nachgefragte 11-Fuß-Kabine eigentlich auf kein Fahrzeug wirklich passt. Außer vielleicht auf den U1300 L, wie hier im Test.

Damit ist jetzt Schluss. Zur diesjährigen Abenteuer & Allrad zieht Bliss ein Konzept für kleinere Fahrzeug aus dem Hut, eben auf 11 Fuß Basislänge. Auch die Innenraum-Aufteilung orientiert sich an der bestehenden Einstiegsgröße, mit einem Unterschied zum 2014 vom EXPLORER getesteten Aufbau. Statt Stockbett im Heck liegt dort der Nassbereich, dafür gibt es ein absenkbares Hochbett über der Sitzgruppe – die Innenaufteilung ist auch für die reguläre 11-Fuß-Kabine erhältlich.

Besonderheit der neuen Basisgröße ist das Hubdach. Die rund 1,5 Tonnen schwere Kabine soll dank des absenkbaren Daches niedriger ausfallen, die Außenhöhe gibt Bliss mit nur 1,7 Metern an – das reicht innen für eine Kriechhöhe von 1,5 Metern. Ausgefahren sind es 60 Zentimeter mehr und die Fenster werden sichtbar.

Bliss empfiehlt die Box für Iveco Daily 4×4, Sprinter 4×4 und vergleichbare Fünftonner-Basisfahrzeuge, einen Preis hat das Unternehmen noch nicht bekanntgegeben – die Lkw-11-Fuß-Kabine kostet mindestens 125.000 Euro.