ZU VERKAUFEN: Mercedes-Benz Unimog 435.115 / U 1300 L Kastenaufbau (ex Bundeswehr) – 59.0000 €

Technische Daten

Erstzulassung 04/1985, gekauft 03/2014 mit ca. 13.000 km Laufleistung
H-Kennzeichen
Kilometerstand aktuell: 36.000 km
HU gültig bis Oktober 2019 (Oktober 2018 erneuert, 1 Jahr gültig)
Fahrzeug sofort fahrbereit und reisefertig
Motor MB OM 353, 6-Zylinder Diesel/5.638 cm3, 96 KW/ 131 PS bei ca. 2800 U/min
8-Gang-Getriebe UG3/40 (4 stark untersetzte Kriechgänge, 4 „Straßen“-gänge)
Zul. Gesamtgewicht 7,5 t, Leergewicht ca. 5,7 t
Abmessungen (L x B x H): 6,00 x 2,35 x 3,10 m
extreme Geländegängigkeit, Allrad und Differenzialsperre während der Fahrt zuschaltbar
Watfähigkeit bis 1,20 m (Watanlage Militärversion, Druckbeaufschlagung von Getriebe, Achsen und Scheinwerfern, abschaltbar für Fahrt mit Allrad-Antrieb ohne Waten)
Bereifung 14,5R20 MPT, ein vollwertiges Reserverad am Heck, eine Ersatzkarkasse auf dem Fahrerhaus
Kraftstofftank 160 l + 2 Reservekanister je 20 l in abschließbarer Halterung
Verbrauch ca. 20 l/100 km, somit mit Tank und Kanistern max. 1000 km Reichweite
24V-Bordelektrik mit separaten Fahrzeug- und Kofferbatterien (jeweils 2x MobiGel Nato-Batterien 12V/110Ah, alle 2015 erneuert)
Batteriehauptschalter („Natoknochen“) abnehmbar (Diebstahlerschwernis)
230V-Einspeisesteckdose an der rechten Fahrzeugseite für „Landstrom“ bzw. Generator
2 LED-Dachscheinwerfer, extrem hell, Leistung je 6x10W / 4500lm
Scheibenbremsen rundum, Hinterachse über ALB geregelt, Federspeicher mit Schnelllösevorrichtung
Fremdfüllanschluss für Druckluft vorne
Luftanlage umgerüstet auf Stufe III (mit Lufttrockner)
Entlüftungsanlage/ Ölnebel-Kondensatoren an den Vorgelegen der Vorderachsen (nachgerüstet)
Zweileiter-Anhängerbremsanlage
Stabilisatoren an Vorder- und Hinterachse

Fahrerhaus

Im Fahrerhaus 3 eingetragene Sitzplätze (Beifahrer-Doppelbank), jeweils mit 3-Punkt-Sicherheitsgurten
Schalldämmung mit 3 Lagen (Schwerdämmplatten, Absorbtionsmatten, Filzboden)
Rückfahrkamera mit LCD-Monitor, Twincam, umschaltbar; Fernsicht funktioniert wie ein Innenspiegel, Nahsicht zeigt Fahrzeugheck zum Rückwärts-Einparken
2 USB-Ladebuchsen für Navigationsgeräte, Mobiltelefone, Tablets etc.
Weitwinkel- und Rampenspiegel rechts & links
schwenkbare Dachluke
Dachträger, V4A, Verschraubung auf den Original-Schraubpunkten des Lafettenträgers, Zugang zum Dach durch Dachluke weiterhin möglich

Koffer-Aufbau

Koffer-Aufbau geschlossener Kasten (Metall) von „Ringfeder“, dreipunkt-gelagert, mit Seitentür, hier automatisch pneumatisch einklappbare Treppe (Militärversion), sowie Hecktür
je 1 Schiebefenster mit lichthemmendem Vorhang in jeder Wand (in der Hecktür Scheibe durchgehend)
Innenausbau mit Möbelbauplatten Schichtstoff, HPL (sehr leicht und stabil)
2 Betten, 80 cm breit und über Eck stehend, mit Lattenrosten und bezogenen Schaumstoffmatratzen, viel Stauraum in Bettkästen (50 cm hoch)
2 kleine Schränke und 1 Schrank mit 5 arretierbaren Schüben (alles Militärversion, Metall, extrem stabil)
abgeteilter kleiner Raum mit Falttür und Porta Potti (neu)
2 Deckenluken
Deckenlampe absenkbar mit darüber liegendem Ventilator, zwei Drehrichtungen schaltbar, auf Dach durch Hutze abgedeckt (Original Militärversion)
Innenbeleuchtung LED-Spots, schwenkbar
80-Liter-Kühltruhe Engel MT F 80 (Schwingkompressor)
Strommanagement: Mastervolt Mass Combi 24/2500-60 (Premium-Gerät aus dem Yachtbau, Wechselrichter und Batteriemanagement, Laden/ Überwachung beider Batteriebänke); Einspeisung von „Landstrom“ oder von Generator möglich, Solarstrom nachrüstbar
2 separate MobiGel Nato-Batterien 12V/110Ah (2015 neu); Kofferbatterien erlauben auch Notstart des Fahrzeugs per Knopfdruck bei Ausfall der Fahrzeugbatterien durch Wasserschlag o.ä.
Dimensionierung der Stromanlage erlaubt auch kurzzeitigen Betrieb eines Wasserkochers oder Toasters ohne Anliegen von externer Stromeinspeisung; eigentlich für autarken Betrieb der Kühlbox und das Laden von Rechner- und Kamerabatterien ausgelegt
Dachträger auf dem Koffer, V4A, Verschraubung auf den Original-Schraubpunkten des ehemaligen Antennenträgers, dient auch als Astabweiser zum Schutz der Lüfterhutze (höchster Punkt am Fahrzeug) und der Dachluken
5 Stauboxen unter Koffer
Anhängerkupplung NATO-Version Ringfeder
Abschleppstange NATO-Version unter Kofferboden, dazu Schäkel für Verbindung zu anderen Kupplungen oder Abschleppösen
am Heck Halterung Reserverad incl. Galgen mit manueller Seilwinde zum Radwechsel, V4A
Original-Schanzzeug unter Koffer in Halterungen (Schaufel, Spitzhacke, Beil)

Umrüstung und Wartung

2014 als erstes Keilriemen komplett erneuert (Laufleistung bisher 26.000 km)
2014 Koffer bis auf das Blech komplett entkernt, nach Flugrostbehandlung mit 25mm Armaflex neu isoliert, Stromleitungen neu verlegt und die Paneele der Originalverkleidung neu mit Bezugsstoffen aus dem Yachtbau bespannt
2014 Umlackierung, die verwendete helle Farbe entspricht RAL von Unimog-Armee-Sanitätsaufbau und reflektiert Sonneneinstrahlung stärker; Lack des Fahrzeuges zeigt mäßige einsatzbedingte Spuren
2014 Dachträger auf Fahrerhaus und Koffer installiert
2015 Bereifung incl. Reserverad erneuert, dabei Wechsel von 12,5R20 auf 14,5R20, beide Reservereifen haben nur noch schwaches Profil
2015 Nachrüstung von Ölnebel-Kondensatoren an den Vorgelegen der Vorderachsen und Druckluftbeaufschlagung der Watanlage abschaltbar gemacht; dadurch so gut wie kein Ölverlust in den Portalachsen auch bei schneller Autobahn- bzw. Geländefahrt im Allrad-Modus bei sehr hohen Außentemperaturen – ansonsten oft ein Unimog-Problem
2016 Lenkstange vom Lenkstockhebel zur Vorderachse erneuert
2016 Spurstange Vorderachse erneuert
2017 Verlegung der Reserveradhalterung von linker Koffer-Unterseite an das Heck
2018 Kraftstoffdoppelfilterhalter incl. Kraftstoff-Handpumpe erneuert
regelmäßige Wartung in Fachwerkstätten, HU jährlich neu (LKW), Zustand des Fahrzeuges ist seinem Alter und den Einsatzbedingungen entsprechend wirklich gut

Zubehör

Generator Honda 20i (einmal benutzt)
mobile 24V-Klimaanlage (wahlweise Heizfunktion) „U-GO!“ von „Autoclima“
Ersatzkompressor (neu, ungebraucht)
Werkzeuge für Radwechsel (Radmutternschlüssel mit Drehmomentverstärker „Hawepower matic“, zwei 70 cm Reifenheber, manuelle Seilwinde
Hydraulischer Wagenheber
großer hydraulischer Heber zum Anklappen des Fahrerhauses
Schnellreparatur-Set für Druckluftanlage
Schnellreparatur-Set für Reifenreparatur ohne Demontage
umfangreiches Werkzeugset mit diversen Teilen
div. Ersatzteile (Glühbirnen u.v.a.m.)
großes Mercedes-Unimog 435-Reparaturhandbuch in zwei Bänden
Küchengrundausstattung (Töpfe, Pfannen, Wasserkessel, Geschirr, Bestecke etc.)
Campingteilausstattung (Klapptisch, Moskitonetze)

Allgemein

Ehemaliges Führungsfahrzeug mit viel Funk-und Fernmeldeausstattung, 2014 von der Bundeswehr über einen Zwischenhändler mit nur 13.000 km Laufleistung übernommen
Geplanter Zweck war eine Durchquerung des australischen Kontinents, teilweise mit extrem anspruchsvollen Offroad-Strecken und weit auseinanderliegenden Versorgungsmöglichkeiten. Deshalb 2014/2015 leichter campingtauglicher Ausbau, um das Gesamtgewicht niedrig zu halten. Außerdem keine Wasser-, Abwasser- oder Gastanks, um bei der Einfuhr die sehr scharfe australische Quarantäne-Behörde problemlos passieren zu können
Der Militär-Koffer hat als Besonderheit innen angeschweißte Lastschienen, die mit einem besonderen Schraubensystem die Anbringung auch schwerster Anbauteile erlauben.
Dadurch sind Einbauten extrem fest verankert und trotzdem schnell abnehmbar. Der derzeitige Ausbau wurde ausschließlich an diesen Lastschienen realisiert und ist bei Bedarf in wenigen Stunden komplett rückbaubar um ggf. einen eigenen Grundriss realisieren zu können
2015 und 2018 wurde das Fahrzeug nach Australien verschifft und dort mehr als 20.000 km gefahren; u.a. auf dem Track nach Cape York, durch den Regenwald, die Nullarbor Plain und durch die Wüsten im Zentrum – oft auf 4WD-Pisten, die zu den härtesten Australiens gehören – ohne großen Defekt, auch alle Nachrüstungen haben einwandfrei gehalten – der Unimog ist einfach Klasse!

Wir haben uns nunmehr entschlossen, diese Art des Reisens aufzugeben und folgerichtig den Unimog zu verkaufen.


Privatverkauf, Angaben ohne Anspruch auf Vollständigkeit und ohne Gewähr, Irrtümer und Zwischenverkauf vorbehalten.

Kontakt Anbieter

Privatanbieter
S. Giersdorf

Berlin

Treten sie mit dem Anbieter direkt in Verbindung oder benutzen Sie folgendes Formular:


Warenkorb