Heiß auf Eis am Polarkreis: im Winter mit dem Wohnmobil auf die Lofoten

Die Lofoten – ein Traum von Norwegen mit tiefblauen Fjorden, schneebedeckten Bergen und farbenfrohen Holzhäusern

Trutzburg im kalten Polarwinter - unterwegs mit dem Kastenwagen auf den Lofoten
Trutzburg im kalten Polarwinter - unterwegs mit dem Kastenwagen auf den Lofoten

Nach einer kurzen Rast am eisigen Fjord fahren wir mit dem Wohnmobil von Tromsø aus weiter. Unser Ziel sind die Lofoten. Auf dem Weg dorthin liegt das Fischerdorf Sommarøy. Es befindet sich auf der gleichnamigen Insel und ist über eine Brücke mit dem Festland verbunden.

Mit dem Wohnmobil auf die Lofoten

Schneebedeckte Berge und glasklares Wasser, weiße Strände und bunte Holzhäuser: Das idyllische Eiland Sommarøy zählt zu den beliebtesten Ausflugszielen im Norden. Die rund 300 Einwohner leben hauptsächlich vom Fischen. Der Fang wird in hoch modernen Anlagen verarbeitet und dann von hier aus in die ganze Welt geliefert.

Tour mit Schlittenhunden auf der Insel Kvaløya

Das Villmarkssenter ist ein architektonisch reizvolles Bauwerk. Es schmiegt sich sanft in die verschneite und von eindrucksvollen Bergen umrahmte Landschaft. Etwa 300 verschmuste Hundeseelen warten bereits auf uns. Fahrten mit Schlittenhunden werden im hohen Norden Norwegens häufig für Touristen angeboten. Ursprünglich kamen die Hunde zum Einsatz, wenn unter extremen Wetterbedingungen größere Lasten über weite Strecken transportiert werden mussten. Ihr Bewegungsdrang ist daher deutlich größer als bei ihren Artgenossen. Selbst unter hoher Belastung zeigen die Hunde eine sehr hohe Leistungsbereitschaft.

Lofoten Winterreise Moskenes
Winterreise Moskenes

Das eiskalte Surferparadies am Ende der Welt

Wir machen uns auf in Richtung Unstad. Das winzige Dorf im Nordwesten der Lofoten gilt als ein Surfer-Eldorado. Schmale, gewundene Straßen und enge Tunnel lassen die Spannung steigen, was uns hinter der nächsten Kurve erwartet. Nachdem wir das Dunkel des letzten Tunnels verlassen haben, führt uns eine kleine Straße in ein mächtiges Tal hinab. Das also ist Unstad, umschlossen von zerklüfteten und mit Schnee bepuderten Bergen. Mindestens zehn Surfer tummeln sich im eiskalten Wasser und die Wellen sind kopfhoch. In der Mitte der Bucht ist eine Strömung, die nach draußen zieht. Und leider befinden sich exakt an dieser Stelle riesig große Kraut-Placken, die wie überdimensionale Krakenarme dicht an dicht im Wasser schwimmen. Wie eine zentnerschwere Last legen sie sich um die Beine und die Leash.

EXPLORER - Ausgabe 2020-02
Den ganzen Artikel über die Reise auf die Lofoten und weitere Themen für Allrad-Globetrotter finden Sie in der Ausgabe 2020-02 des EXPLORER.Jetzt bestellen

Text & Fotos: Sybille & Oliver Franke