BS Camperwerk hat einen VW Crafter 4MOTION der ersten Generation zu einem einladenden Pistenmobil für zwei Personen ausgebaut. Wir fuhren Probe

Der VW Crafter 4MOTION war ein Flop. Dass sich der Transporter trotz seines hervorragenden Allradantriebes in der Overlander-Szene nicht durchsetzen konnte, bleibt ein Rätsel. So gab es zueltzt satten Nachlass auf den Transporter mit seinem pneumatisch geschalteten Allradantrieb mit Untersetzung, Vorder- und Hinterachssperre, entwickelt und gebaut von Achleitner in Österreich.

Das sich daraus ein attraktiver Allrad Wohnmobil bauen lässt, zeigt BS Camperwerk, ein Unternehmen, das in der Overland-Szene bislang nicht in Erscheinung getreten war, aber im Ausbau von Transportern erfahren ist.

Dabei wurde ein Grundriss umgesetzt, der seit den 1990er-Jahren aus der Mode gekommen ist: Dominierender Teil des Innenraumes ist eine bis zu 1,92 Meter lange U-Sitzgruppe, die nachts zum Bett umgebaut wird. Geopfert wurde hierfür die Möglichkeit, mehr als einen Beifahrer mitnehmen zu können – die Sitzgruppe im Heck darf während der Fahrt nicht benutzt werden. Ähnlich klassisch wie das U im Heck ist die Pantry-Zeile entlang der Schiebetür. Dass die außenseitige Klappe auch als Tisch dienen kann, ist eine ähnlich gute Idee wie die zwei klappbaren Ablagen am vorderen Ende der Küche – sie können auch als kleines Tischchen dienen, wenn der Beifahrersitz zum Wohnraum gedreht ist – und zum Beispiel der Partner im Heck schon schlafen möchte.

EXPLORER - Winter 2016/2017
Was der VW Crafter 4MOTION von Camperwerk noch an Details zu bieten hat, das lesen Sie in der Winterausgabe 2016-2017 des EXPLORERJetzt bestellen